Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
Wählen Sie den Suchtyp aus.
 
  • Website
  • Web
 
LandAufSchwung

Aus dem Landkreis Wittmund:


Mitteilung zur Wirtschaftsförderung - Montag, 25. Juli 2016

Investitionsförderung für bestimmte Betriebe möglich

lkw Wittmund. Der Wirtschaftsförderkreis Harlingerland e. V. und der Landkreis Wittmund weisen auf Fördermöglichkeiten für bestimmte Betriebszweige hin. Die Einzelbetriebliche Investitionsförderung aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) bietet Finanzierungshilfen des Landes zum Ausgleich von Standortnachteilen gewerblicher Betriebe (einschließlich Beherbergungsgewerbe). Die Fördersätze liegen je nach Investitionsprojekt zwischen 12,5 % und 30 % der förderfähigen Ausgaben. Die Höchstfördersumme beträgt 2 Mio. Euro. Es müssen mindestens 50.000 Euro investiert werden. Durch die Investition muss der Betrieb neue Dauerarbeitsplätze oder Ausbildungsplätze schaffen oder vorhandene Dauerarbeitsplätze sichern.

Von der Förderung sind allerdings insbesondere ausgeschlossen: Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, Einzelhandel (soweit nicht Versandhandel), Energie- und Wasserversorgung, Transportgewerbe, Freiberufler, Zeitarbeit. Zuständig für die Beratung und Abwicklung der Förderanträge ist die NBank des Landes Niedersachsen (Tel: 0511/300 31-942 für die Einzelbetriebliche Förderung und 0511/300 31-943 für die Förderung des Beherbergungsgewerbes). Die Anträge müssen über ein Onlineverfahren eingereicht werden.

 >>mehr anzeigen ...

Sperrung der Kreisstraße 53 - Mittwoch, 20. Juli 2016

Durchlass wird erneuert

Neuschoo. Auf der Kreisstraße 53 (Linienweg) im Kreuzungsbereich mit der K43 (Schaftrift) im Landkreis Wittmund ist im Zeitraum vom 25. Juli bis 4. August mit Behinderungen zu rechnen. Grund ist der Austausch eines schadhaften Durchlasses. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Aurich mit. Nach Mitteilung der Behörde wird die Kreisstraße 53 (Linienweg) im Kreuzungsbereich mit der Kreisstraße 43 (Schaftrift) in diesem Zeitraum voll gesperrt um einen schadhaften Durchlass zu erneuern. Die Umleitungsstrecken führen über Blomberg (Kreisstraße 6/Hauptstraße, Kreisstraße 40/Kummerweg) und über Wilmsfeld (Landesstraße 7/Auricher Straße, Kreisstraße 40/Kummerweg. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Die Benutzung des Geh- und Radweges ist während der Bauzeit möglich.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Aurich bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis. Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf rund 85.000 Euro.

 

Mitteilung der Kreisverwaltung/Abfallwirtschaft - Mittwoch, 22. Juni 2016

Neuregelung gilt ab Januar 2017 nur in der Stadt Wittmund – Landkreis trifft Vorbereitungen für Gebühreneinzug

lkw Wittmund. Der Landkreis Wittmund weist darauf hin, dass ab dem kommenden Jahr die Erhebung der Abfallgebühren für die angeschlossenen Grundstücke im Bereich der Stadt Wittmund aufgrund politischer Beschlüsse von der Abfallwirtschaft des Landkreises durchgeführt werden wird. Bisher wurde diese Aufgabe von der Stadtverwaltung Wittmund im Auftrage des Landkreises Wittmund wahrgenommen, aber nunmehr wieder an die Kreisbehörde abgegeben.

Dies hat für alle Wittmunder Haushalte zur Folge, dass sie ab dem Jahr 2017 statt eines einzelnen Jahresabgabenbescheides wie zuvor künftig zwei Bescheide bekommen: einen vom Landkreis Wittmund bezüglich der Abfallgebühren sowie einen zweiten Bescheid von der Stadt Wittmund über die weiteren kommunalen Abgaben wie z.B. Grundsteuer A und B, Schmutzwassergebühr, Niederschlagswassergebühr oder Hundesteuer. Den allerersten Bescheid vom Landkreis Wittmund über die Abfallgebühren für das Jahr 2017 werden die Bürger im Bereich der Stadt Wittmund zu Beginn des kommenden Jahres von der Kreisbehörde erhalten. Derzeit laufen in der Kreisverwaltung die Vorbereitungen für die Gebührenerhebung.

 >>mehr anzeigen ...

Neue Parkregelung - Mittwoch, 22. Juni 2016

Bereich bei Kreisgebäuden II und III wird ab 1. Juli zur Parkzone mit Parkscheiben-Regelung

lkw Wittmund. Nachdem die Stadt Wittmund für den Bereich um den Marktplatz eine neue Parkraumbewirtschaftung eingeführt hat, muss auch die Wittmunder Kreisverwaltung reagieren. Am 1. Juli 2016 tritt für den Bereich bei den beiden Kreisgebäude II und III (Schloßstraße 9, 11) eine neue Parkregelung in Kraft. Gekennzeichnet wird dort eine neue Parkzone für die Kunden und Mitarbeiter der Kreisbehörde.

Das ist die künftige Regelung: Besucher der dort ansässigen Ämter (z. B. Bauamt, Straßenverkehrsamt, Ordnungsamt, Rettungsdienst) müssen ab Juli zwingend eine Parkscheibe verwenden und können höchstens noch für die Dauer von drei Stunden (Höchstparkdauer) auf ihrem Platz parken. Beschäftigte der Kreisverwaltung müssen sich durch einen Parkausweis als Parkberechtigte ausweisen. Der Landkreis wird den ruhenden Verkehr auf den kreiseigenen Parkflächen überwachen.

 

Etat 2016 - Montag, 6. Juni 2016

Genehmigter Haushaltsplan steht im Netz

Der vom Niedersächsischen Innenministerium in Hannover genehmigte Haushaltsplan 2016 des Landkreises Wittmund steht jetzt für Interessierte auch im Netz zur Ansicht und zum Download bereit.

Einfach auf den Link hier unten klicken.

 >>mehr anzeigen ...

PM Nr. 39/2016 - Donnerstag, 2. Juni 2016

Eine Vielzahl von einstimmigen Beschlüssen im Wittmunder Kreisausschuss

lkw Wittmund. Eine umfangreiche Tagesordnung spulte der Kreisausschuss, nach dem Kreistag das wichtigste politische Beschlussgremium im Landkreis Wittmund, zu Beginn der Woche ab. Es ging unter anderem auch um das Wittmunder Stadion. Die Kreisverwaltung ist von der Politik beauftragt worden, die derzeitige Nutzung des Stadions durch seine Schulen und die Schulen der Stadt Wittmund genau festzustellen. Soweit sich nach diesem Schritt ein weiterer Bedarf an Sportstätten für den Kreis als Schulträger ergibt, soll geprüft werden, welche Sanierungsmaßnahmen am Stadion für den Schulsport unumgänglich sind und welcher Kostenaufwand dafür entsteht. Entsprechend nötige Sanierungsmittel müssten dann für die zukünftigen Jahre in den Kreishaushalt eingestellt werden. Für alle darüber hinaus gehenden Sanierungsaufwendungen am Stadion sollen Verhandlungen mit der Stadt Wittmund aufgenommen werden. Sollte die ausstehende Bedarfsprüfung zum Ergebnis kommen, dass das Wittmunder Stadion nicht mehr für den Schulsport der kreiseigenen Schulen benötigt wird, soll mit der Stadtverwaltung über die Rückübertragung der Sportstätte an die Stadt Wittmund verhandelt werden.

Weitere Beschlüsse sehen Sie, wenn Sie auf weiter klicken.

 >>mehr anzeigen ...


© 2012 Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |