Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
Wählen Sie den Suchtyp aus.
 
  • Website
  • Web
 

Aus dem Landkreis Wittmund:


Tag der offenen Tür bei der Oberschule Westerholt - Montag, 27. April 2015

"Tag der offenen Tür" bei der Oberschule Westerholt am 9. Mai

 

Am 9. Mai lädt die David-Fabricius-Ganztagsschule in Westerholt zu einem "Tag der offenen Tür" in die Schule am Ewigsweg 13 ein. Im vierten Jahr ihres Bestehens als Oberschule hat diese die Trendwende geschafft und in den letzten zwei Jahren ihre Anmeldezahlen deutlich gesteigert. Am 9. Mai zwischen 11 und 15 Uhr wollen Schüler und Lehrer der Öffentlichkeit gemeinsam zeigen, was sie im Unterricht so machen und wie das Lernen in Westerholt funktioniert. Dazu werden an dem Tag verschiedenste Info-Stationen aufgebaut. Außerdem gibt es einen Kinderkleider-Flohmarkt, für den sich private Aussteller noch bei der Schule anmelden können. Weitere Informationen sind direkt bei der Schule zu bekommen.

 >>mehr anzeigen ...

Naturschutzbehörden luden ein - Montag, 27. April 2015

Fledermausfest in Lübbertsfehn gut  besucht

Fledermäuse gehören zu den am stärksten gefährdeten Säugetieren Deutschlands und sind durch das Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt. Trotzdem hat ihr Bestand in den vergangenen Jahrzehnten stark abgenommen. Die Gefährdungen für Fledermäuse sind vielfältig. Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie groß die Gefahren für die Fledermäuse sind und meist sind die Kenntnisse über diese faszinierenden Tiere meist gering. Vor diesem Hintergrund hatten sich die Landkreise Aurich, Wittmund und Leer sowie die Stadt Emden mit ihren Naturschutzbehörden entschlossen, erstmals gemeinsam ein Fledermausfest auszurichten. Am Sonntag 26. April, war beim Fledermausfest in und bei der Naturschutzstation „Fehntjer Tief“ in Lübbertsfehn viel los. Auch aus dem Landkreis Wittmund waren viele Neugierige zu dieser kreisübergreifenden, ostfrieslandweiten Veranstaltung angereist.Mit interessanten Vorträgen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für die ganze Familie wurden die Besucher über die verschiedenen Aspekte des Schutzes von Fledermäusen informiert. 

„Wir wollten zeigen, dass wir die Anliegen der Quartierbesitzer ernst nehmen“, sagte Theo Poppen von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Aurich, der auch Regionalbeauftragter für den Fledermausschutz ist. Sehr interessiert sind die kommunalen Naturschutzbehörden daran, von weiteren Quartieren zu erfahren. Bürger, bei denen Fledermäuse ebenfalls Gebäude oder Gehölze nutzen, sollten sich daher rechtzeitig mit der jeweils zuständigen Behörde in Verbindung setzen. Beim Landkreis Wittmund ist die Biologin Regina Kuklok-Grimm dafür die zuständige Sachbearbeiterin. 

 


© 2012 Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |