Wetter:
Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
 
LandAufSchwung

Aus dem Landkreis Wittmund:


Stellen beim Landkreis ausgeschrieben - Samstag, 21. Januar 2017

Weitere attraktive Positionen bei der Kreisverwaltung zu besetzen

Bei der Wittmunder Kreisverwaltung sind erneut zwei interessante Positionen zu besetzen, die an diesem Wochenende ausgeschrieben worden sind. So sucht das Amt für zentrale Dienste und Finanzen schnellstmöglich einen Sachbearbeiter (m/w) für den Aufgabenbereich der Schülerbeförderung/ÖPNV. Zu besetzen ist auch die Führungsposition für die Leistungsabteilung des Jobcenters des Landkreises. Weitere Details zu den Positionen, für die passende Bewerber gesucht werden, enthält das Bewerberportal dieser Internetpräsenz. Dort kann man sich auch direkt bewerben.

Bitte hier klicken.

 

Familien- und Kinderservicebüro teilt mit - Freitag, 20. Januar 2017

Landkreis sucht noch Personen für den Bereich Kindertagespflege – steigender Bedarf verzeichnet

lkw Wittmund. Das Familien- und Kinderservicebüro des Landkreises Wittmund sucht derzeit noch neue Kindertagespflege-Personen, um den zunehmenden Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder im Alter von 0-14 Jahren abdecken zu können. Vor allem in der Samtgemeinde Holtriem und im Stadtgebiet Wittmunds werden noch verantwortungsbewusste, flexible und tolerante Menschen für die Tagespflege gesucht, die Freude am täglichen Umgang mit Kindern haben. 

Für die Erteilung einer Pflegeerlaubnis für die Kindertagespflege ist allerdings vorab eine Eignungs- und häusliche Überprüfung sowie die Teilnahme an einem Qualifizierungskurs erforderlich.

Die Kosten dafür werden, insofern die Kindertagespflegeperson danach zur Vermittlung zur Verfügung steht, komplett vom Landkreis Wittmund übernommen. Der nächste Kurs wird am 1. März 2017 starten.

 >>mehr anzeigen ...

Gemeinsame Erklärung des Landkreises und der Kommunen - Freitag, 20. Januar 2017

Einigung bei der Kreisumlage – fairer Kompromiss nach intensiver Diskussion erreicht

lkw Wittmund. Am Donnerstag vergangener Woche haben sich die Wittmunder Kreisspitze und die Bürgermeister der kreisangehörigen Gemeinden bei ihrer turnusmäßigen Bürgermeister-Konferenz im Kreishaus mit der Höhe der künftigen Kreisumlage beschäftigt. Am Ende der Diskussion stand ein einvernehmlicher Vorschlag, der nunmehr in den Kreisgremien zu diskutieren ist.

Für die Haushaltsjahre 2017, 2018 und 2019 soll diese Umlage, die die 21 Kommunen jährlich zur Aufgabenfinanzierung an den Landkreis abzuführen haben, 51 Prozentpunkte betragen. Das sind drei Prozentpunkte weniger als bisher. Bis einschließlich 2016 lag die Kreisumlage bei 54 Prozentpunkten.

Das letzte Wort hat der Kreistag in seiner Sitzung am 28. Februar, in der er dann den Hebesatz beschließen muss.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuell: Geschwindigkeitskontrollen im Kreisgebiet - Freitag, 20. Januar 2017

Achtung "Blitzer"

Die Kreisverwaltung Wittmund weist alle Verkehrsteilnehmer im Landkreis Wittmund sowie insbesondere die Berufspendler darauf hin, dass auch in der kommenden Woche wieder geblitzt wird. Dort stehen sie: 23.1. Leerhafe; 24.1. Friedeburg; 25.1. Thunum; 26.1. Willmsfeld; 27.1. Neuharlingersiel.

 >>mehr anzeigen ...

Abfallwirtschaft des Kreises teilt mit - Freitag, 20. Januar 2017

Neue Vertriebsstelle für Abfallsäcke in Willmsfeld

lkw Wittmund. Die Abfallwirtschaft des Landkreises Wittmund teilt mit, dass es eine neue Vertriebsstelle für Abfallsäcke (Rest- und Biomüll) sowie Sperrmüllkarten in Willmsfeld gibt: Im Autohaus Ippen am Kreisel, Auricher Str. 68, sind diese Utensilien ab sofort für alle Bürger erhältlich.

Im Landkreis Wittmund (Festland) gibt es damit nunmehr 18 Vertriebsstellen für Abfallsäcke und Sperrmüllkarten, aufgeteilt auf die vier Gemeinden.

Zum weiteren Hintergrund: 60-Liter-Restmüllsäcke kosten 3 Euro und 60-Liter-Biomüllsäcke 1,50 Euro, das sind jeweils die Einzelpreise. Sperrmüllkarten sind in zwei Varianten für 15 Euro (normale Abfuhr) und für 40 Euro (als Expressabfuhr) erhältlich.

 

 

Musik für kleine Kinder - Mittwoch, 18. Januar 2017

Liedermacherin Bettina Göschl spielt für kleine Kinder ihr Programm
„Ommo, der kleine Bär“

lkw Wittmund. Im Rahmen einer beginnenden Veranstaltungsreihe des Familien- und Kinderservicebüros des Landkreises Wittmund kommt Bettina Göschl mit ihren Liedern und Geschichten für Familien mit Kindern nach Wittmund. Bettina Göschl ist freie Liedermacherin und Geschichtenerfinderin und lebt mit ihrem Mann, dem bekannten Krimiautor Klaus-Peter Wolf, an der ostfriesischen Nordseeküste und ist bekannt durch zahlreiche Auftritte unter anderem auf dem beliebten Fernsehkanal „Kika“. 

Dagmar Baumeister und Linda Julius-Janssen vom Familien- und Kinderservicebüro laden alle Eltern mit ihren Kindern im Alter von 0 bis drei Jahren ein, die Interpretin am 8. Februar 2017 um 10.30 Uhr im Centrum für Arbeit, Soziales und Jugend (Dohuser Weg 34, Raum Harlingerland) mit ihrem Programm „Ommo, der kleine Bär“ zu erleben. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. 

Anmeldungen werden ab sofort (bis zum 2. Februar) unter der Telefonnummer 04462/861364 entgegengenommen. Weitere Veranstaltungen des Familien- und Kinderservicebüros sind auf der Internetseite des Landkreises Wittmund zu finden.

 >>mehr anzeigen ...

Stellenausschreibung Vertretungskräfte Rettungsdienst - Donnerstag, 12. Januar 2017

Befristet mehrere Stellen für Sanitäter im Rettungsdienst zu besetzen

 

lkw Wittmund. Beim Rettungsdienst des Landkreises Wittmund sind in Wittmund zum  01.06.2017 befristet bis zum 30.09.2017 mehrere Stellen als Vertretungskräfte in Vollzeit- und Teilzeittätigkeit zu besetzen. Die Stellen entsprechen den Anforderungsmerkmalen der Entgeltgruppe 4 des TVöD. Der Einsatz erfolgt auf unseren Rettungstransportwagen in Wittmund.

Die Assistenz bzw. Unterstützung beim Durchführen von lebensrettenden Maßnahmen durch den Rettungsassistenten oder Notarzt gehört genauso wie das Überwachen wichtiger Körperfunktionen sowie die sach- und fachgerechte Behandlung von verletzten, kranken oder auch hilfsbedürftigen Menschen zu Ihrem Handeln. Obligatorisch sind auch das Erstellen der Einsatzdokumentation, die tägliche Überprüfung Ihres Arbeitsequipments sowie das Durchführen von Hygiene- u. Desinfektionsmaßnahmen nach den betrieblichen Vorgaben. Weitere Routinearbeiten im Alltag wie Reinigung der Räumlichkeiten sind selbstverständlich. Alle weiteren Aufgaben regeln hauseigene Dienstanweisungen sowie das Handbuch für Qualitätsmanagement

Anforderungsprofil: Ausbildung zur/zum Rettungssanitäter(in); Führerscheinklasse C1, möglichst mit Fahrpraxis; Flexibilität, vor allem in zeitlicher Sicht; Bereitschaft zum Dienst zu ungünstigen Zeiten, d.h. auch nachts und an Wochenenden/Feiertagen; selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln gemäß dem Berufsbild mit all seinen Aufgabengebieten; Belastbarkeit und Teamfähigkeit; gepflegtes Auftreten; Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen. 

Bitte senden Sie Ihre aussagefähige Bewerbung bis zum 27.01.2017 an den Landkreis Wittmund, Rettungsdienst, Am Markt 9, 26409 Wittmund. Bitte reichen Sie nur Kopien ein, die nach dem Auswahlverfahren vernichtet werden können. Für eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen bitte ggf. einen frankierten Rückumschlag beifügen. Alternativ besteht die Möglichkeit sich online unter der Mail-Adresse harald.lamberti@lk.wittmund.de zu bewerben. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Lamberti unter der Rufnummer 04462/861242 zur Verfügung.

 >>mehr anzeigen ...

Zweckverband Veterinäramt JadeWeser teilt mit - Donnerstag, 12. Januar 2017

Sperr- und Beobachtungsgebiet Banter See wegen Vogelgrippe aufgehoben - aber: Keine Entwarnung

Der wegen der Feststellung von Vogelgrippe bei einem Schwan am Banter See in Wilhelmshaven gebildete Sperrbezirk und das Beobachtungsgebiet werden aufgehoben.

Dennoch kann noch keine grundsätzliche Entwarnung hinsichtlich der Gefahr der Ansteckung von Geflügel mit dem Vogelgrippeerreger geben werden. So wurde aktuell noch bei einer verendeten Tauchente in einem Industriegebiet von Wilhelmshaven der Vogelgrippeerreger H5N8 nachgewiesen. Auf Grund einer Risikoanalyse wurde in dem Fall auf die Bildung eines Sperrbezirks und Beobachtungsgebietes verzichtet.

Auch bundesweit finden nach wie vor noch zahlreiche Virusnachweise statt. Daher gilt die Aufstallungspflicht für Geflügel weiterhin. Genauso verhält es sich mit den vorgeschriebenen Schutz- und Hygienemaßnahmen auch in Kleinbeständen.

Der Sperrbezirk und das Beobachtungsgebiet im Wangerland bleiben zunächst noch weiterhin bestehen.

Aktuelle Informationen können Sie unter www.jade-weser.de finden.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Pressemitteilung - Dienstag, 10. Januar 2017

Auch Kinder aus finanziell schwächeren Familien sollen „Dabei sein“

lkw Wittmund. Gerade jetzt zu Beginn des Kalenderjahres sehen viele Familien mancherlei Probleme auf sich zukommen: Die Kosten für Klassenfahrten, für Vereinsbeiträge, den Musikunterricht der Kinder und ggf. die Nachhilfe belasten das monatliche Budget zusätzlich. Und so manch eine Familie stellt sich die Frage: Können wir uns unter diesen Umständen die Klassenfahrt für unsere Tochter oder unseren Sohn überhaupt noch leisten?

Doch es gibt noch zwei Finanztöpfe, den man anzapfen kann, darauf weist die Kreisverwaltung hin: Alle Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Wohngeld oder den Kinderzuschlag erhalten, haben zusätzlich noch die Möglichkeit, für diese Aufwendungen Zuschüsse aus dem so genannten Bildungs- und Teilhabe-Paket zu beantragen.

Und auch Gelder einer privaten Stiftung helfen im Landkreis mit, Nachteile auszugleichen. Bisher gingen nämlich Familien, die nicht im Leistungsbezug stehen, aber mit einem geringen Einkommen auskommen müssen, in der Regel leer aus. Genau hier setzt das Projekt „Dabei sein“ an. 

Bereits seit August 2015 fördert der Landkreis Wittmund mit Mitteln der privaten Stiftung Marienheim Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen. Zuwendungen gibt es für Klassenfahrten, bei der Bezahlung der Kosten der Schülerbeförderung für die Oberstufenschüler, für eine angemessene Lernförderung und für eine Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben im Kreisgebiet (unter anderem sind dies Vereinsbeiträge oder Beiträge für den Musikschulunterricht). 

Alle Informationen zu dem Projekt „Dabei sein“ gibt es auf der aktuellen Internetseite des Landkreises Wittmund (www. landkreis-wittmund.de) unter dem Stichwort „Dabei sein“. Dort können auch das auszufüllende Antragsformular und ein Einkommensrechner heruntergeladen werden. 

Telefonische Auskünfte zu den Fördermöglichkeiten erteilen auch gerne die zuständigen Mitarbeiterinnen des Sozial- und Jugendamtes am Dohuser Weg, Frau Gabriele Lührs (04462/861304) und Frau Nicole Meiners (04462/861326). Beide sind während der üblichen Bürozeiten erreichbar.

 

Aktuelle Stellenausschreibung - Samstag, 7. Januar 2017

Wittmunder Kreisverwaltung sucht Volljuristen (m/w)

lkw Wittmund. Für das neu eingerichtete Rechtsamt in der Kreisverwaltung Wittmund wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Volljuristin bzw. ein Volljurist gesucht. Es handelt sich um die Besetzung einer unbefristeten Vollzeitstelle, die aufgrund des hohen Anteils an Leitungsfunktion nicht teilzeitgeeignet ist. Die Anstellung erfolgt in ein Beamtenverhältnis in ein Amt der Besoldungsgruppe A 13  NBesG. Weitere Details zur Stellenausschreibung auf dem Bewerberportal. Dort ist auch eine Direktbewerbung online möglich.

 >>mehr anzeigen ...

ÖPNV im Landkreis Wittmund - Freitag, 30. Dezember 2016

Richtlinie in Kraft gesetzt

Aufgrund der Novellierung des Niedersächsischen Nahverkehrsgesetzes (NNVG) durch den niedersächsischen Landesgesetzgeber zum 01.01.2017 und der damit verbundenen Mittelzuweisung an die kommunalen Aufgabenträger zur Aufgabenerfüllung des ÖPNV über die Vorschrift des § 64a Personenbeförderungsgesetz (PBefG) (vorherige Bundesregelung § 45a PBefG), hat der Kreistag des Landkreises Wittmund in seiner Sitzung am 15. Dezember 2016 eine Richtlinie für den Landkreis Wittmund als zuständige Behörde und Aufgabenträger nach Art. 2 lit. b) VO (EG) Nr. 1370/2007 und § 8 a Abs. 1 Satz 2 PBefG i. V. m. § 4 Abs. 4 NNVG über die Anwendung und Abgeltung gemeinwirtschaftlicher Pflichten aus der Anwendung des Gemeinschaftstarifs des Verkehrsverbundes Ems-Jade (VEJ) beschlossen. 

 >>mehr anzeigen ...

Mitteilung zu Sozialleistungen - Dienstag, 20. Dezember 2016

Ansturm auf Wohngeldstelle des Kreises blieb in 2016 trotz Gesetzesreform aus

lkw Wittmund. Zu Beginn des ablaufenden Jahres 2016 wurde das Wohngeld in Deutschland per Gesetz deutlich angehoben und ausgeweitet. Dennoch blieb der große Ansturm auf diese Leistungen in der Wohngeldstelle des Landkreises Wittmund bislang aus, lautet das Fazit dazu. Insgesamt beziehen derzeit rund 350 Haushalte im Landkreis Wittmund Wohngeld – das war in etwas auch das Zahlenniveau der Vorjahre. 

Das Wohngeld ist abhängig von der Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder, von der monatlichen Miete bzw. Belastung und vom Einkommen des gesamten Haushalts.  Familien, die Wohngeld beziehen, haben für ihre Kinder zusätzlich auch einen Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket. 

Wer erfahren möchte, ob ein Anspruch auf Wohngeld besteht, kann sich gerne bei der Wohngeldstelle des Landkreises Wittmund, Dohuser Weg 34, 26409 Wittmund, Telefon 04462/86-1320, -1309 u. -1355, informieren und beraten lassen.

 >>mehr anzeigen ...

Müllabfuhr - Dienstag, 20. Dezember 2016

Neue Sammelstelle eingerichtet

lkw Wittmund. Die Abfallwirtschaft des Landkreises Wittmund teilt mit, dass es eine neue Vertriebsstelle für Abfallsäcke (Rest- und Biomüll) sowie Sperrmüllkarten in Westerholt (Samtgemeinde Holtriem) geben wird: Im EDEKA-Markt Maltzahn im HEZ in Westerholt, Nordener Str. 1, werden diese Utensilien ab Monatsbeginn Januar 2017 erhältlich sein. Auch Gelbe Säcke werden hier weiterhin ausgegeben. Durch diese neue Vertriebsstelle wird die bisherige Ausgabestelle, der Toto Lotto-Laden - ebenfalls im HEZ -, ersetzt.

Zur Übersicht: Im Landkreis Wittmund gibt es insgesamt 17 Vertriebsstellen für Abfallsäcke und Sperrmüllkarten, aufgeteilt auf die vier Festlandsgemeinden. Sie sind im Internet unter www.abfallwirtschaft.wittmund.de zu finden.

60-l Restmüllsäcke kosten 3 Euro und 60-l Biomüllsäcke 1,50 Euro, das sind jeweils die Einzelpreise.

Sperrmüllkarten sind für 15 Euro (normale Abfuhr) bzw. 40 Euro (Expressabfuhr) erhältlich.

 

Müllgebühren - Mittwoch, 7. Dezember 2016

Informationsschreiben des Kreises an alle Haushalte Wittmunds: Gebühreneinzug wird vorbereitet

lkw Wittmund. Der Landkreis Wittmund weist erneut darauf hin, dass ab dem kommenden Jahr die Erhebung der Abfallgebühren für die angeschlossenen Grundstücke im Gebiet der Stadt Wittmund nicht mehr von der Stadt Wittmund sondern von der Abfallwirtschaft des Landkreises durchgeführt wird. Über diese Umstellung wurde seitens der Kreisverwaltung bereits im Juni dieses Jahres berichtet.

In dem Zusammenhang wurde damals auch mitgeteilt, dass die Abfallwirtschaft des Landkreises Wittmund den von dieser Veränderung betroffenen Haushalten dazu ein ausführliches Informationsschreiben nebst einem SEPA-Lastschriftmandat, das aufgefüllt werden sollte, zusenden wird. Der Versand dieser Informationsschreiben wird in den nächsten Tagen beginnen, so die Kreisverwaltung, die noch auf folgende Details hinweist: Grundstückseigentümer sollten das SEPA-Mandat dann im Original (eine Kopie, ein Fax oder ein eingescanntes Dokument reichen nicht aus!!) ausgefüllt und unterschrieben an den Landkreis zurückzugeben, wenn gewünscht wird, dass die jeweils fälligen Abfallgebühren ganz einfach und bequem termingerecht von der Kreiskasse vom Konto abgebucht werden sollen.

Für alle Fragen rund um die Veränderung bei der künftigen Abfallgebührenerhebung ab dem Jahr 2017 hat der Landkreis zudem zwei Info-Telefone im Bereich der Abfallwirtschaft eingerichtet. Die Telefonnummern lauten 04462/86-12 97 und 04462/86-12 98. Unter diesen Anschlüssen erhalten Nachfragende ausführliche Antworten auf ihre Fragen und werden telefonisch beraten.

 

Abfallwirtschaft - Mittwoch, 7. Dezember 2016

Müllabfuhrpläne für das Jahr 2017 werden ab kommender Woche an alle Haushalte verteilt

lkw Wittmund. „An welchem Tag ist Biomüll?" oder „Wann hat das Abfallwirtschaftszentrum Wiefels geöffnet?" – Fragen über Fragen. Die Antworten zum Thema Abfall gibt der neue Abfuhrplan für das Jahr 2017, der ab der kommenden Woche bis Heiligabend (24.12.16) durch das Wittmunder Unternehmen regioPost an alle Haushalte im Landkreis Wittmund verteilt wird.

Der Abfuhrplan besteht wieder aus einem umfassenden allgemeinen Teil, der wichtige Informationen zum gesamten Abfallsystem, den Gebühren im Einzelnen, der Sperrmüllentsorgung usw. im Kreisgebiet enthält. Auf den hinteren Seiten finden Sie - wie aus den Vorjahren gewohnt - die Termine der mobilen Schadstoffsammlung. Dazu werden die Leerungstermine für Rest- und Biomüll, grün unterlegt die Termine der Baum- und Strauchschnittabfuhr und gesondert ausgewiesen die Termine der Papiertonnen-Leerung aufgeführt. 

Sollte der Abfuhrplan dennoch im Einzelfall einmal nicht beim Bürger angekommen sein, kann er von Dienstag (27. Dezember) bis Freitag (10. Januar) auch direkt beim Vertriebsservice der regioPost unter der Telefonnummer 0800-1012653 nachbestellt werden.

Zudem können die Leerungstermine des kommenden Jahres sowie sämtliche Öffnungszeiten des Abfallwirtschaftszentrums in Wiefels auf den Internetseiten der Abfallwirtschaft unter www.abfallwirtschaft.wittmund.de ebenfalls rund um die Uhr abgerufen werden.

Für alle weitere Fragen rund um das Thema Abfall steht Ihnen die Abfallwirtschaft des Landkreises Wittmund unter der Rufnummer 04462/861230 auch direkt für Informationen zur Verfügung.

 

Zweckverband Veterinäramt JadeWeser teilt mit - Dienstag, 6. Dezember 2016

Erneute Feststellung von Vogelgrippe bei einem Wildvogel

Bei einer an der Nordseeküste bei Horumersiel angespülten verendeten Ringelgans wurde der hochpathogene Vogelgrippeerreger H5N8 nachgewiesen. Da von weiteren infizierten Tieren auszugehen ist, wird jetzt entlang des Küstenstreifens von Minsen bis südlich Hooksiel auf einer Länge von rund 15 Kilometern ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet eingerichtet.

Ganze Pressemitteilung lesen

 

Tipps von der Abfallwirtschaft - Mittwoch, 30. November 2016

Tricks gegen „Frostschäden“ bei der Müllabfuhr: Das kann man gegen eingefrorene Abfalltonnen tun

lkw Wittmund. Der erste Frost des Winters ist da - und er bringt neben irritierten Schnupfen-Nasen und glatten Straßen noch ganz andere Probleme mit sich. Was zum Beispiel soll man etwa tun, wenn der häusliche Abfall in der Rest- oder Biotonne festfriert und diese deshalb von der Müllabfuhr nicht mehr vollständig oder im schlimmsten Fall gar nicht geleert werden kann? Die Abfallberatung des Landkreises Wittmund kennt einige hilfreiche Tipps gegen „Frostschäden“ bei der Müllabfuhr.

Alles dazu jederzeit im Internet auf der Seite www.abfallwirtschaft.wittmund.de

 >>mehr anzeigen ...


© 2012 Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |