Wetter:
Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
 

Hilfe für Schwerbehinderte

Jeder, der dauerhaft von einem körperlichen, psychischen oder geistigen Leiden betroffen ist, kann einen Schwerbehindertenausweis beantragen.

 

Die Auswirkungen der Beeinträchtigungen werden als Grad der Behinderung festgestellt. Im Ausweis wird ein Gesamtgrad der Behinderung angegeben, der sich aus dem Grad der Behinderungen der einzelnen Beeinträchtigungen zusammensetzt.

 

Schwerbehinderte Menschen können eine Reihe von Nachteilsausgleichen in Anspruch nehmen. Diese sind von den festgestellten Merkzeichen und vom Grad der Behinderung abhängig. Unter anderem gibt es folgende Nachteilsausgleiche:

 

arbeits-/sozialrechtliche Vergünstigungen
steuerrechtliche Ausgleiche
Parkerleichterungen
unentgeltliche Beförderung im Personenverkehr
Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht
Auf Antrag wird vom zuständigen Landessozialamt ein Ausweis über Eigenschaft als schwerbehinderter Mensch, den Grad der Behinderung und über weitere gesundheitliche Merkmale ausgestellt, wenn der festgestellte Grad der Behinderung mindestens 50 % beträgt. Das Landessozialamt trägt festgestellte gesundheitliche Merkmale im Ausweis ein.

 

Als gesundheitliche Merkmale sind auf dem Schwerbehindertenausweis vermerkt:

aG = Außergewöhnlich gehbehindert
B = Ständige Begleitung notwendig
Bl = Blind
G = Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr erheblich eingeschränkt
Gl = Gehörlos
H = Hilflos
RF = Rundfunkgebührbefreiung

 

Auf der Internet-Seite des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie (siehe rechte Spalte) besteht die Möglichkeit, direkt über das Internet entsprechende Anträge zu stellen. Ebenso können Sie hierüber eine Verlängerung Ihres Schwerbehindertenausweises beantragen, dessen Gültigkeit in Kürze abläuft.

 

Entsprechende Antragsformulare können auch beim Landkreis angefordert werden.

© 2012 Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |