Wetter:
Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
 
LandAufSchwung

Aus dem Landkreis Wittmund:


2. Interkulturelle Woche im Herbst 2018 - Freitag, 12. Januar 2018

Am 23. Januar erstes Vorbereitungstreffen für Veranstaltungsreihe

lkw Wittmund. Vielfalt verbindet“ - so lautet das Motto der nächsten Interkulturellen Woche (IKW) 2018, die am 23. September 2018 bundesweit startet. Die IKW bietet allen die Gelegenheit, sich entschieden rassistischen und nationalistischen Strömungen entgegenzustellen und gemeinsam zu diskutieren, wie die Gesellschaft auf der Basis von Grund- und Menschenrechten konstruktiv weiterentwickelt werden kann. Auch der Landkreis Wittmund möchte sich wieder, nach der Premiere der Veranstaltungsreihe im vergangenen Jahr, an der Interkulturellen Woche 2018 beteiligen. Alle interessierten Vereine, Verbände, Kirchen, Institutionen, Organisationen, Initiativen sowie auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen, sich mit eigenen Veranstaltungen und Aktionen am Programmablauf zu beteiligen. Zur Absprache und Abstimmung des Programms dienen die Vorbereitungstreffen, die von der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe bei der Wittmunder Kreisverwaltung organisiert und vorbereitet werden. Das erste Treffen findet statt am 23. Januar um 14.30 Uhr im Centrum für Arbeit, Jugend und Soziales (Dohuser Weg 34, Wittmund) im Saal Harlingerland. Im Rahmen dieser Zusammenkunft sollen die ersten Veranstaltungsideen, Vorschläge und Anregungen rund um interkulturelle Begegnung und Verständigung gesammelt, besprochen und diskutiert werden, sodass auch dieses Jahr ein vielversprechendes Programm entsteht. Es ist wünschenswert, dass unterschiedliche Aktionen landkreisweit, im besten Fall in allen kreisangehörigen Gemeinden, stattfinden.

Zu den möglichen Veranstaltungen und Aktionen während der Interkulturellen Woche, die voraussichtlich im Zeitraum von Montag, den 24. September bis Samstag, den 29. September 2018 stattfinden wird, können unter anderem unterschiedliche Kulturveranstaltungen, Ausstellungen, Diskussionsrunden, Feste, sportliche Begegnungen, gemeinsame Mahlzeiten und vieles mehr veranstaltet werden. 

 

Thema "Inklusion an Schulen im Landkreis Wittmund" - Freitag, 12. Januar 2018

Arbeitskreis wird am 29. Januar gebildet

lkw Wittmund. Die erste Sitzung des Arbeitskreises, der sich konkret mit dem Thema "Inklusion" an Schulen des Landkreises Wittmund befassen soll, ist für den 29. Januar 2018 terminiert. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr im Centrum für Arbeit, Soziales und Jugend, Dohuser Weg 34 in Wittmund, Raum "Harlingerland". Alle Interessierten, die in dem Arbeitskreis mitwirken wollen, sind zu dem Auftakttreffen eingeladen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten per E-Mail unter jugendamt@lk.wittmund.de oder telefonisch unter der Nummer 04462/861334.

Dieser Arbeitskreis wird moderiert von Dr. Holger Lindemann von der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, der im vergangenen Jahr Hauptreferent der Auftaktveranstaltung "Gelingende Inklusion als gemeinschaftliche Aufgabe m Landkreis Wittmund" im KGS-Forum war. Der neue Arbeitskreis soll sich konkret mit dem Thema Inklusion befassen und Lösungsmöglichkeiten für eine erfolgreiche Umsetzung der inklusiven Beschulung an den Schulen im Landkreis erarbeiten. 

 

Aktuell: Geschwindigkeitskontrollen im Kreisgebiet - Freitag, 12. Januar 2018

Achtung "Blitzer"

Die Kreisverwaltung Wittmund weist alle Verkehrsteilnehmer im Landkreis Wittmund sowie insbesondere die Berufspendler darauf hin, dass im Wittmunder Kreisgebiet an unterschiedlichen Stellen wieder geblitzt wird. Hier stehen sie in der nächsten Zeit: 12.1. Wittmund; 15.1. Horsten; 16.1. Ardorf; 17.1. Neuschoo; 18.1. Esens; 19.1. Westerholt.

 >>mehr anzeigen ...

Personalien aus der Kreisverwaltung - Donnerstag, 11. Januar 2018

Verabschiedung und Dienstjubiläum

lkw Wittmund. Kurz vor Weihnachten ist Hinrich Bayen, zuletzt tätig im Ordnungsamt des Landkreises Wittmund, im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus in den Ruhestand verabschiedet worden. An dieser Feierstunde nahmen neben Landrat Holger Heymann und dem Ersten Kreisrat Hans Hinrichs auch Amtsleiter Uwe Hinrichs sowie Thorsten Hyda vom Personalrat des Landkreises teil.

Am Mittwoch,3. Januar 2018, hat Friedrich Krüger aus dem Jobcenter sein 40-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst begangen. Die entsprechende Urkunde überreichte ihm Landrat Holger Heymann bei einer kleinen Feierstunde im Kreishaus, an der auch Erster Kreisrat Hans Hinrichs, Personalleiter Hermann Stigler, Amtsleiter Hermann Garlichs sowie die Personalratsvorsitzende Enne Fischer teilnahmen.

 

 

Breitbandausbau im Landkreis kommt voran - Dienstag, 9. Januar 2018

Zuschlag erteilt: Netzbetreiber wird die EWE Tel GmbH sein

lkw Wittmund. Ende Oktober konnte die zweite  Verhandlungsrunde mit den Bietern abgeschlossen werden. Inzwischen haben Rechnungsprüfungsamt und Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen die Vergabeunterlagen geprüft und die Auftragserteilung an die EWE Tel GmbH freigegeben.  Der Zuschlag an die  EWE ist am 03.01.2018 erfolgt. Die EWE bereitet zurzeit die georeferenzierten Daten der Feinplanung für den Breitbandausbau auf. Diese Daten sind dann Basis für die endgültigen Förderbescheide von Bund und Land. Erst wenn die endgültigen Förderbescheide von Bund und Land vorliegen, darf die EWE mit dem Ausbau beginnen. Der Landkreis  hofft, dass die EWE spätestens im April mit den Arbeiten beginnen kann. Mit welchen Ausbaugebieten begonnen wird, regelt die EWE selbst unter Berücksichtigung eines effizienten Bauablaufs. Die EWE wird rechtzeitig auf die betreffenden Kunden zugehen.

 >>mehr anzeigen ...

Neuer Standort für Altglas-Container - Donnerstag, 21. Dezember 2017

Zu finden ist er in Esens auf dem Großparkplatz Netto/Herdetor

lkw Wittmund. Wie die Abfallwirtschaft des Landkreises Wittmund mitteilt, wurde in Esens ein neuer Altglascontainerstandort auf dem Großraumparkplatz Herdetor/Netto in der Stadt eingerichtet. Ein alter Standort am Hayungshauser Weg ist dafür aufgegeben worden.

Die Kreisverwaltung bittet die Bevölkerung, generell die Einwurfzeiten, jeweils an den Aufklebern auf den Sammelbehältern ablesbar, zu berücksichtigen und weiter keine unerlaubten Abfälle auf dem Standort abzulagern.

In den Festlandgemeinden des Kreisgebietes gibt es insgesamt 84 Standorte mit Altglascontainern.Diese werden allesamt von der beauftragten Entsorgungsfirma Nehlsen angefahren, die die Behälter dort bei Bedarf entleert. Mitarbeiter des Landkreises sorgen dafür, dass sämtliche Standorte gesäubert und gepflegt werden.

Im Detail gibt es in Wittmund die meisten Standorte, nämlich 32, gefolgt von Esens (24), Friedeburg (16) und Holtriem (12).

Bei weitere Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Abfallberatung des Landkreises Wittmund unter 04462/861230 oder lesen die Informationen im Internet unter www.abfallwirtschaft.wittmund.de.

 

Nachricht zur Hauptschule Esens - Mittwoch, 20. Dezember 2017

Gesperrte Räume können nach Weihnachts-Schulferien wieder in Betrieb genommen werden 

lkw Wittmund. Der schwere Herbststurm „Herwart“ hatte auch ein Schulgebäude des Landkreises Wittmund, die Hauptschule in Esens, stark getroffen. Das mit Teerpappe versiegelte Flachdach der Herbert-Jander-Schule war auf einer Fläche von etwa 250 Quadratmetern massiv beschädigt worden: Dachbahnen hatten sich durch den starken Wind großflächig abgelöst, so dass Wasser in die Dachkonstruktion eindringen konnte und auch in die darunter liegenden naturwissenschaftlichen Fachräume der Schule lief. Diese waren sogleich für den Unterricht gesperrt worden. Dieser Schaden ist inzwischen weitgehend behoben, teilt die Kreisverwaltung Wittmund jetzt mit. Die Dacharbeiten einschließlich der Installation des Blitzschutzes sind beendet, der Trocken- und Deckenbauer ist auch mit der Sanierung der Deckenkonstruktion fertig geworden. Derzeit sind noch die Maler und Elektriker vor Ort. Alle Arbeiten in der Schule sollen in dieser Woche abgeschlossen sei, teilt die Behörde weiter mit, so dass die Räume am Anfang des neuen Jahres wieder eingeräumt und nach den Weihnachts-Schulferien für den Unterricht freigegeben werden können.

Die Kreisverwaltung hatte sich bemüht, den Schaden so schnell wie möglich durch Fachfirmen beheben zu lassen. Die Wiederherstellungskosten in der Höhe von rund 85.000 Euro (noch nicht enthalten der Ersatz des Inventars) sind über die Versicherung des Landkreises abgedeckt.

 

 

Kinderbetreuung für alle Kinder im Landkreis Wittmund - Mittwoch, 20. Dezember 2017

Für einen guten Start ins Leben

lkw Wittmund. Eine gute Kindertagesbetreuung ermöglicht gleiche Startbedingungen für alle Kinder, das ist die Devise der Wittmunder Kreisverwaltung. Der Landkreis nimmt daher am Programm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend teil. Damit werden  bundesweit niedrigschwellige Angebote gefördert, um Kindern und Familien, die bislang nicht oder nur unzureichend die Kindertagesbetreuung nutzen, den Zugang in die Kindertagesstätte oder in die Kindertagespflege zu ermöglichen.

Der Landkreis Wittmund wird im Zuge dieses Programms mit insgesamt rund 480000 Euro für den Zeitraum vom 1. August  2017 bis zum 31. Dezember 2020 gefördert. Der Eigenanteil des Kreises beträgt zehn Prozent. Mit den bewilligten Programm-Mitteln können eine Koordinierungs- und Netzwerkstelle sowie vier zusätzliche Fachkraftstellen für den Kita-Einstieg geschaffen werden.

 >>mehr anzeigen ...

Erklärung der Kreisverwaltung in eigener Sache - Dienstag, 19. Dezember 2017

Kein eigenes Gutachten bestellt

 

lkw Wittmund. In einem Eilverfahren beim Verwaltungsgericht (VG) Oldenburg hat die Kreisverwaltung Wittmund, KfZ-Zulassungsstelle (Ordnungsamt), Anfang des Monats November ihre Anordnung zur sofortigen Vollziehung der Stilllegung eines im Landkreis Wittmund angemeldeten Diesel-Pkw der Marke VW Amarok aufgehoben. Die Beseitigung des Mangels, den das Kraftfahrtbundesamt mit dem Rückruf-Code 23R7 angeordnet hatte, ist von der Zulassungsbehörde als nicht so erheblich beurteilt worden, dass eine Verkehrsbeeinträchtigung vorliegt, die einen Sofortvollzug der Stilllegung rechtfertigen würde. Das Fahrzeug kann vom Halter/Besitzer daher einstweilen weiter im Straßenverkehr betrieben werden.

Der Landkreis Wittmund wird die Sach- und Rechtslage angesichts der beim Verwaltungsgericht Oldenburg weiterhin anhängigen Klage eingehend prüfen. Die Stilllegungsverfügung ist nicht aufgehoben worden und weiterhin Gegenstand des beim VG Oldenburg anhängigen Klageverfahrens.

Inzwischen haben Teile der Presse Kenntnis von einem Schriftstück der Zulassungsbehörde erhalten, das im Schriftverkehr mit dem Gericht eine Rolle spielt. Darin ist irrtümlich eine Formulierung verwendet worden, die nahelegen könnte, dem Landkreis Wittmund liege in der Angelegenheit ein neues technisches Gutachten vor. Dazu teilt die Kreisverwaltung Wittmund zur Klarstellung mit: Der Landkreis Wittmund hat in dieser Sache kein eigenes Gutachten eingeholt/bestellt. In dem in die interessierte Öffentlichkeit lancierten Schriftstück wird – sprachlich unglücklich formuliert – auf bekannte Gutachten angespielt, die von der Anwaltskanzlei angeführt werden, die in dem Rechtsstreit den Halter des Fahrzeugs vertreten hat.

 

 

Traum vom Eigenheim realisieren - Dienstag, 19. Dezember 2017

Kreis-Bauamt verstärkt mit neuer Baubroschüre Service für Häuslebauer und Dienstleister

 

lkw Wittmund. Allerlei nützliche Tipps und Hilfestellungen will das Bauamt des Landkreises Wittmund mit einer neuen Baubroschüre geben, die dort ab sofort kostenfrei bezogen werden kann. Landrat Holger Heymann freut sich über die Initiative aus seiner Behörde: „Auf diese Weise möchte der Landkreis Bauwilligen mit einer umfassenden, verständlich geschriebenen Baubroschüre viele nützliche Tipps und Hilfestellungen für deren persönliches Bauprojekt geben und sie schon in der Planungsphase an die Hand nehmen, damit hier nichts schiefläuft.“ 

Als Leitfaden enthält das knapp 40 Seiten starke Heftchen die Grundlagen des öffentlichen Baurechts, wesentlich geändert durch die Novellierung der Niedersächsischen Bauordnung (NBauO) zum 1. November 2012. Es geht aber vor allem um den Ablauf von Baugenehmigungs- und Mitteilungsverfahren. Außerdem will der Kreis bei der Suche nach den richtigen Ansprechpartnern behilflich sein. 

Von der Planung des eigenen Hauses bis zum Einzug in die fertige Immobilie gibt es nämlich eine Menge zu beachten und im Blick zu behalten: Was sagt der geltende Bebauungsplan der jeweiligen Gemeinde über die Art und Weise, wie und was gebaut werden darf? Welche Auflagen macht die zuständige Planungs- und Baubehörde beim Landkreis Wittmund? Wie ist der Untergrund Ihrer Immobilie beschaffen, wie wird Ihr Grundstück entwässert und wie ist es verkehrlich erschlossen? 

Fragen über Fragen, viele Antworten zur ersten Orientierung wollen die Bediensteten im Bauamt den Häuslebauern im Kreisgebiet an die Hand geben, damit Ihr Bauantrag oder Ihre Bauvoranfrage zügig bearbeitet werden kann. Diese Informationsbroschüre kann natürlich keine individuelle Beratung durch Fachleute ersetzen. Bauwillige sollen aber ausdrücklich ermuntert werden, sich möglichst früh mit dem Bauamt der Kreisverwaltung in Verbindung zu setzen, um offene Fragen zu klären und Hilfestellung einzufordern. „Unsere kompetenten und freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden bestrebt sein, den Bürgern weiterzuhelfen, damit Sie Ihre individuellen Wünsche auch weitgehend umsetzen können“, hebt Landrat Heymann hervor. Denn eine rechtzeitige gute Beratung vorab verhindere spätere Umplanungen, spare Zeit, Kosten und Nerven. 

Der Dank des Landrats gilt allen, etwa den hiesigen Unternehmen der Bau- und der Dienstleistungsbranche, die mit Ihrer Werbung mitgeholfen haben, diese Broschüre  in Zusammenarbeit mit dem BVB-Verlag (Nordhorn) aus der Taufe zu heben. Sie wurde in einer Auflage von 2500 Exemplaren gedruckt und wird kostenlos ausgegeben. Das Servicebüro des Bauamts ist während der Bürostunden unter der Telefonnummer 04462-861272 zu erreichen, per E-Mail unter bauamt@lk.wittmund.de.

Weiterer Hinweis: Die Internet-Präsentation der Broschüre ist unter der folgenden Adresse zu finden: http://www.findcity.de/?m=landkreis-wittmund-bauen-wohnen-26409if

 

 

Für mehr Bürgerbeteiligung - Donnerstag, 14. Dezember 2017

Sitzungstermine der Kreispolitik werden bürgerfreundlich angesetzt – Versuch mit Zeiten in Abendstunden

lkw Wittmund. Zunächst versuchsweise für ein halbes Jahr werden die Sitzungstermine der Kreisgremien im ersten Halbjahr 2018 in die Abendstunden verlegt. Das teilt die Wittmunder Kreisverwaltung mit. Ein Impuls, durch die Verlegung von den Nachmittags- in die Abendstunden möglicherweise das Interesse der Bürger an der Kreispolitik zu steigern, kam vor einiger Zeit von der CDU/FDP-Gruppe im Kreistag. Und der fiel auch bei der Mehrheitsgruppe von Rot-Grün plus auf fruchtbaren Boden. 

Auch Landrat Holger Heymann unterstützt das allseitige Bemühen, die umfangreichen und oft komplexen Themen der Kreispolitik noch stärker und transparenter publik zu machen und Interessierte zu motivieren, direkt zu den Sitzungen zu kommen. Er sagt: „Wir werden uns das seitens der Kreisverwaltung genau anschauen, ob die neuen Zeiten wirklich bürgerfreundlicher sind“. 

Auf jeden Fall sind lt. Geschäftsordnung  pro öffentlicher Sitzung jeweils zwei Einwohnerfragestunden auf den Tagesordnungen fest eingeplant: Am Anfang und am Schluss jeder Gremiensitzung. So besteht immer die Möglichkeit, Fragen zu den behandelten Themen zu stellen, auch noch nach einer politischen Diskussion. 

Die Sitzungen der fünf öffentlich tagenden Fachausschüsse (Haushalt; Soziales; Jugendhilfe, Schule, Planung und Umwelt)  werden somit im nächsten Halbjahr erst um 17 Uhr beginnen (zuvor: 14.30 Uhr), die des Kreistages sogar erst um 19.30 Uhr (bisher ebenfalls 14.30 Uhr). Der nichtöffentliche Kreisausschuss soll weiterhin um 15.00 Uhr tagen. Über die Erfahrungen mit der zeitlichen Verlegung wird die Kreisverwaltung die Politik und die Öffentlichkeit im Sommer 2018 unterrichten.

 

 

Mitteilung aus der Abfallwirtschaft - Mittwoch, 13. Dezember 2017

Müllabfuhr-Pläne für 2018 werden derzeit verteilt

lkw Wittmund. An welchem Tag ist denn die Müllabfuhr?“ oder „Wann hat das Abfallwirtschaftszentrum in Wiefels geöffnet?“ - Antworten auf diese und andere Fragen zum Thema Abfall gibt der neue Abfuhrplan für das Jahr 2018, der ab dieser Woche bis zum 24.12. durch das Unternehmen regioPost an alle Haushalte im Landkreis Wittmund verteilt wird.

Der wichtige Abfuhrplan besteht wieder aus einem Mantelteil, der alle gravierenden Informationen zum Abfallsystem, den Gebühren, der Sperrmüllentsorgung und anderen Leistungen im Kreisgebiet enthält.

Auf den hinteren Seiten sind dann die regelmäßigen Termine der mobilen Schadstoffsammlung und die Leerungstermine für Rest- und Biomüll, mit den grün unterlegten Terminen die der Baum- und Strauchschnittabfuhr, sowie gesondert die Termine der Papiertonnenentleerung zu finden.

Sollte der Abfuhrplan im Einzelfall einmal nicht in den privaten Haushalten angekommen sein, kann er auch von Mittwoch (27. Dezember) bis Freitag (12. Januar) direkt beim Vertriebsservice der regioPost unter Telefon 0800/1012653 individuell nachbestellt werden.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Pressemitteilung - Mittwoch, 22. November 2017

Cafe Kinderwa(a)gen – der zwanglose Treff und Austausch für Eltern und ihre Kleinsten am Wittmunder Markt

lkw Wittmund. Wann ist der richtige Zeitpunkt für den ersten Brei? Oder: wie binde ich ein Babytragetuch korrekt? Macht das Kind in der Entwicklung auch richtig Fortschritte? Ist es zu klein, zu leicht, oder gar zu dick? Fragen über Fragen, die sich den frischgebackenen Eltern stellen, wenn der Nachwuchs endlich da ist. Die richtigen Antworten hält der Landkreis Wittmund parat: Seit dem Sommer (Start war am 1. August) gibt es mit dem „Cafe Kinderwa(a)gen“ im DRK-Treff am Sonneneck (direkt am Wittmunder Marktplatz) einen zwangslosen und offenen Treffpunkt für Eltern mit Kindern bis zum Alter von einem Jahr. Dabei sind auch immer die Familienhebamme Karen Kölpin und die Erzieherin Brunhilde Zymny-Bochmann, die beide im Auftrag des Familien- und Kinderservicebüros für die Eltern da sind. Immer dienstags sind sie die Ansprechpartnerinnen; auf Wunsch kann das Baby gewogen werden, und sie geben wertvolle Tipps zu allen Lebenslagen, auch zum vielfach heiklen Thema Schlafen, Einschlafen, Durchschlafen.
Auf Initiative der Gruppe, die sich inzwischen in kleiner Runde regelmäßig dort trifft, ist sogar eine Tauschbörse für Kleidung eingerichtet worden. Für die nächste Zeit ist einmal im Monat auch ein gemeinsames Frühstück geplant, zu dem jeder einige Zutaten mitbringen wird. Weitere Familien sind jederzeit eingeladen, vom Angebot des Kinder- und Familienservicebüros Gebrauch zu machen. Der Besuch ist kostenfrei und unverbindlich, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Einfach vorbeikommen zum Plaudern bei Kaffee oder Tee, um beispielsweise andere Mütter und Väter zu treffen oder zur Beratung, zur eigenen Information und zum Austausch.
Jeden Dienstag von 9.30 bis 11 Uhr (ausgenommen in den Ferien)  gibt es dieses neue Angebot im Treff am Sonneneck, Am Markt 13, in Wittmund. Wer weitere Informationen benötigt, kann sich jederzeit während der Bürozeiten an das Familien- und Kinderservicebüro des Kreises wenden, Tel. 04462-861365 oder 861364.

 >>mehr anzeigen ...


© 2012 Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |