Wetter:
Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
 
LandAufSchwung

Aus dem Landkreis Wittmund:


Aktuelle Mitteilung im Rechtsstreit um das LSG 25II - Montag, 18. November 2019

Bundesverwaltungsgericht lässt Revision eines Klägers gegen Schutzgebietsverordnung nicht zu

lkw Wittmund. Der Rechtsstreit um das Landschaftsschutzgebiet 25 II „Ostfriesische Seemarsch zwischen Norden und Esens im Bereich Bensersiel, Samtgemeinde Esens, Landkreis Wittmund“ (LSG 25 II) ist beendet. Der 4. Senat des Bundesverwaltungsgerichts hat am 15. Oktober 2019 per Beschluss verkündet, die Beschwerde des Klägers aus Dortmund zurückzuweisen und damit die Revision gegen das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg nicht zuzulassen. Das teilt die Kreisverwaltung Wittmund mit.

Das im Jahr 2016 ausgewiesene LSG 25 II umfasst den 2015 an die Europäische Kommission nachgemeldeten Bereich des EU-Vogelschutzgebiets 63. Eine Ausweisung als Schutzgebiet nach nationalem Recht ist verpflichtend und deshalb vom Landkreis Wittmund folgerichtig umgesetzt worden.

Nachdem das Oberverwaltungsgericht Lüneburg mit Urteil vom 21.05.2019 die Rechtmäßigkeit der Verordnung über das LSG 25 II bestätigte und eine Revision zum Bundesverwaltungsgericht nicht zugelassen hatte, wurde vom Kläger dazu eine Nichtzulassungsbeschwerde eingelegt.  Diese hatte somit keinen Erfolg. Der Landkreis Wittmund, so Landrat Holger Heymann, freue sich über die positive, höchstrichterliche  Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts.
Der bisherige Kurs des Kreises sei bestätigt worden.

 

Hinweis aus der Abfallwirtschaft - Freitag, 15. November 2019

Übervolle Rest- und Bioabfalltonnen für Müllabfuhr ein Problem

In jüngster Zeit haben Mitarbeiter der Abfallwirtschaft des Landkreises Wittmund mehrfach festgestellt, dass an Straßen im Kreisgebiet vermehrt übervolle Rest- und Bioabfalltonnen zur Leerung bereitgestellt worden sind. Das führt zu Problemen auch technischer Natur: Bei vielen dieser Tonnen kann der Deckel nicht mehr geschlossen werden und der Abfall ragt über den Rand der Tonne hinweg (s. Beispiel-Foto) bzw. er fällt nicht korrekt in den Laderaum des eingesetzten Fahrzeugs. Die Abfallwirtschaft des Landkreises Wittmund weist daher eindringlich darauf hin, dass solche Tonnen unter Umständen zukünftig seitens des beauftragten Abfuhrunternehmens nicht mehr geleert werden können. Sie bleiben dann befüllt mit Müll vorm Haus stehen.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuell: Die Geschwindigkeitskontrollen im Kreisgebiet - Freitag, 15. November 2019

Achtung "Blitzer"

Die Kreisverwaltung Wittmund weist alle Verkehrsteilnehmer im Landkreis Wittmund sowie insbesondere die Berufspendler darauf hin, dass in der kommenden Woche im Wittmunder Kreisgebiet an unterschiedlichen Stellen wieder geblitzt wird: 15.11. Reepsholt; 18.11. Groß-Holum; 19.11. Etzel; 20.11. Funnix; 21.11. Westerholt; 22.11. Negenmeerten.

 >>mehr anzeigen ...

Veranstaltungshinweis - Mittwoch, 13. November 2019

Modellregion "FrauenLeben in Ostfriesland": Arbeitskreistreffen Harlingerland in Esens

Ostfriesland ist seit 2019 eine bundesweite Modellregion für FrauenLeben. Ziel ist es, die weiblichen Ressourcen besser zu erkennen, um beispielsweise Lösungen und Ideen zum demographischen Wandel und Fachkräftemangel zu entwickeln. In subregionalen Arbeitskreisen sind Interessierte angesprochen, sich aktiv bei dieser Vernetzung mit einzubringen. Die Esenser Bürgermeisterin Karin Emken lädt gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Wittmund, Karin Garlichs, und der Ostfriesischen Landschaft zu einem Treffen des Arbeitskreises Harlingerland nach Esens ein. Am Donnerstag, 28. November 2019, 19 bis 21 Uhr, sollen dort gemeinsam Ideen, Bedürfnisse und Wünsche ermittelt und es soll symbolisch ein Netzwerk für das Harlingerland und Nachbargemeinden geknüpft werden. Anmeldungen nimmt Karin Garlichs ab sofort unter Telefon 04462-861135 entgegen.

 

Neu erschienen - Montag, 11. November 2019

Landkreis Wittmund: Wirtschaftsstandort mit Potenzial

lkw Wittmund. Der Verlag Kommunikation & Wirtschaft (Oldenburg) hat in Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung Wittmund und dem Wirtschaftsförderkreis Harlingerland e.V. die Broschüre "Landkreis Wittmund - Wirtschaftsstandort mit Potenzial" neu herausgegeben. Es ist eine Art Standortbestimmung für das Kreisgebiet, nachzulesen hier im Internet. Die Broschüre steht ab sofort auch als Download zur Verfügung.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelles Jobangebot in der Kreisverwaltung - Samstag, 9. November 2019

Landkreis sucht Mitarbeiter/-in für die Untere Wasserbehörde

Neues Jobangebot beim Landkreis Wittmund: Die Kreisverwaltung sucht Nachwuchs für das Bauamt. Bewerben kann man sich darauf bis zum 30. November.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Presseinformation der Landkreise Wittmund/Friesland - Mittwoch, 30. Oktober 2019

Neue VHS-Leiterin: Dagmar Keuenhof wird Nachfolgerin von Heike Horn

Die Landkreise Wittmund und Friesland als Gesellschafter der Volkshochschule und Musikschule der Landkreise Friesland und Wittmund gGmbH haben die Weichen für die Nachfolge an der Spitze des Unternehmens gestellt. Zum 1. Februar 2020 wird Dagmar Keuenhof aus Kaarst (Nordrhein-Westfalen) die Nachfolge von Heike Horn antreten, die zur Bürgermeisterin auf der Insel Langeoog gewählt worden war. Die Diplom-Pädagogin Keuenhof war zuletzt Leiterin der Volkshochschule in Monheim am Rhein. Sie ist verheiratet und hat ein Kind. Am 24. September hatte die Gesellschafterversammlung der VHS den entsprechenden Beschluss zur Nachfolgeregelung gefasst. In der Interimszeit führt die Prokuristin und Fachbereichsleiterin Cornelia Kleen-Ottersberg als Verantwortliche die Geschäfte der Gesellschaft. Erste Kreisrätin Silke Vogelbusch (Landkreis Friesland) und Erster Kreisrat Uwe Cassens (Landkreis Wittmund) sind zuversichtlich, mit Keuenhof die richtige Wahl getroffen zu haben. Insgesamt 46 Bewerbungen waren nach der Stellenausschreibung eingegangen. 

Laufender Breitbandausbau - Dienstag, 29. Oktober 2019

Landkreis Wittmund freut sich über Förderbescheid in Höhe von 53.196,07 Euro

lkw Wittmund. Mit Zuwendungsbescheid der NBank vom 10.10.2019 wurden dem Landkreis Wittmund Fördermittel in Höhe von insgesamt 53.196,07 EUR zugewiesen, die zweckgebunden für die Schaffung von Breitbandinfrastrukturen in den Gewerbegebieten „Westerholt/Terheide“, „An der Feuerwehr“ in Wittmund sowie dem „Gewerbegebiet Ost“, ebenfalls in Wittmund, bestimmt sind. Die Mittel entstammen dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und basieren auf der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsbreitbandnetzen (RL Breitbandförderung – Gewerbegebiete).

Die Fördergebiete sind Bestandteil des laufenden Infrastrukturprojektes, das bis zum Ende des Jahres durch die EWE als Auftragsnehmer abgeschlossen sein soll. Insgesamt werden in den drei Gewerbegebieten 44 Adressen mit einem Glasfaseranschluss bis ans Gebäude (FTTB – Fibre to the building) angeschlossen. Die EWE investiert rund 250.000 Euro in die Erschließung der Gewerbegebiete. Die zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von ca. 135.000 Euro werden neben der EU-Förderung zu 50 % durch den Bund übernommen. Die Restfinanzierung in Höhe von ca. 15.000 Euro wird je zur Hälfte vom Landkreis und den entsprechenden Gemeinden getragen.“

Den Förderbescheid überreichte der zuständige Staatssekretär Stefan Muhle aus dem Ns. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung am heutigen Dienstag (29.10.19) an Landrat Holger Heymann.

 

Terminvorschau - Montag, 28. Oktober 2019

„Winterzeit – Krankheitszeit“: Tipps und Aufklärung vom Amt, was man für die Gesundheit wissen muss und tun kann

lkw Wittmund. Jeder kennt es, viele trifft es. Besonders jetzt in der beginnenden nasskalten Jahreszeit geht es wieder los mit Husten, Schnupfen und Heiserkeit - oder schlimmstenfalls wird daraus auch eine derbe Grippe. Wie man da gegensteuern kann, dazu gibt es jetzt Tipps und Aufklärung vom Amt. Passend bietet das Jobcenter Wittmund am kommenden Dienstag (5. November) um 10 Uhr im Raum Harlingerland im Centrum für Arbeit, Soziales und Jugend (Dohuser Weg 34) einen Vortrag mit dem Thema „Winterzeit – Krankheitszeit“ an. Referenten sind der Leiter des Gesundheitsamtes Peter Elster und die ebenfalls beim Landkreis Wittmund tätige Hygienekontrolleurin Almuth Osterkamp.

Nach dem ersten Gesundheitstag im Frühjahr ist es bereits der vierte Vortrag in der laufenden Vortragsreihe „Treffpunkt Gesundheit - Endlich Zeit für mich!“. Das Thema Gesundheit wird durch das bundesweite Modellprojekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung“, an dem auch das Jobcenter und das Gesundheitsamt des Landkreises Wittmund teilnehmen, thematisch in den Vordergrund gerückt. Ebenso dabei sind die beiden Krankenkassen AOK und DAK. Federführend für das interessante Projekt ist die Fachreferentin Ilka-Marina Meyer von der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. .

Der vorherige Vortrag am 1. Oktober mit dem Thema „Ernährungsumstellung leicht gemacht: Kleine Schritte – große Wirkung“ war ebenso wie die Veranstaltungen davor auch wieder gut besucht. Einen ebenso guten Zulauf für den kommenden Vortrag am 5. November wünschen sich daher Ilka-Marina Meyer,  Hermann Garlichs, Leiter des Jobcenters, und Gesundheitsamtsleiter und  Referent Peter Elster. 

Die Termine der nächsten Jobcenter-Vorträge im Überblick:

5. November 2019: Winterzeit – Krankheitszeit: Das Gesundheitsamt Wittmund informiert
3. Dezember 2019: Wohlfühlort Selbsthilfegruppe – Gemeinsam statt einsam

 

Aktueller Hinweis - Freitag, 25. Oktober 2019

Baum- und Strauchschnitt: Straßensammlung im Kreisgebiet beginnt am 4. November

lkw Wittmund. Die Abfallwirtschaft des Landkreises Wittmund weist darauf hin, dass auch in diesem Herbst wieder eine Abfuhr des anfallenden Baum- und Strauchschnitts im gesamten Kreisgebiet durchgeführt wird. Dieser wird in der Zeit vom 4. bis zum 15. November per Straßensammlung vom beauftragten Entsorgungsunternehmen Nehlsen abgefahren. Die genauen Termine sind dem Abfuhrplan zu entnehmen oder auch im Internet unter www.abfallwirtschaft.wittmund.de nachzulesen.
Die Abfallwirtschaft bittet die Kreisbewohner darum, den Baum- und Strauchschnitt am Tag der Abholung jeweils bis um 6 Uhr morgens gut sichtbar an den Straßenrand zu legen. Ferner sind einige Hinnweise und Regeln bei der Baum- und Strauchabfuhr unbedingt zu beachten.

 >>mehr anzeigen ...

Saisonale Umstellung - Freitag, 25. Oktober 2019

Abfuhr des gelben Wertstoffsacks bzw. –tonne ab 2. November im Vier-Wochen-Rhythmus

lkw Wittmund. Ende Oktober werden nicht nur die Uhren umgestellt, nein auch in der Abfallwirtschaft des Landkreises Wittmund tritt – wie in jedem Jahr - eine Veränderung ein: Ab dem 2. November dieses Jahres wird die Abfuhr der gelben Säcke und Tonnen wieder von einer 14-tägigen Abfuhr auf eine 4-wöchtliche Entsorgung umgestellt. Diese Regelung gilt bis zum 31. März 2020. Die genauen Termine für die jeweiligen Abfuhrbezirke können die Kreisbewohner dem gültigen Abfuhrplan entnehmen oder dies auf den Internetseiten des Landkreises Wittmund unter www.abfallwirtschaft.wittmund.de noch einmal nachlesen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Duales System Deutschland und "Gruener Punkt" im Internet oder auch direkt bei der Abfallberatung des Landkreises Wittmund unter Telefon 04462/861230.

 

 >>mehr anzeigen ...


© 2012 Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |