Wetter:
Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
 
LandAufSchwung

Aus dem Landkreis Wittmund:


Jugendleiterausbildung im Landkreis Wittmund - Samstag, 14. September 2019

Neue Ausbildungskurse zum Erwerb der Jugendleiterkarte

lkw Wittmund. Das Jugendamt des Landkreises Wittmund bietet auch in diesem Jahr wieder eine Ausbildung zum Jugendleiter bzw. zur Jugendleiterin an. Das Angebot richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene, die aktiv mit Kindern und Jugendlichen in einem Verein oder in einer Jugendgruppe als BetreuerIn arbeiten oder zukünftig arbeiten möchten. Die kostenlose Ausbildung findet in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Asel, Karl-Schaaf-Weg 3, 26409 Wittmund, statt. Die Teilnahme an einer Jugendleiterausbildung ist Voraussetzung für die Erlangung der anerkannten Jugendleiterkarte (JULEICA). Die Ausbildung umfasst zwei Wochenendseminare. Das erste Seminar findet vom 22.11. bis zum 24.11.2019 statt und der zweite Teil vom 29.11. bis zum 01.12.2019 (jeweils Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag).

 

Interessierte Jugendliche und Erwachsene können sich bis zum  05.11.2019 beim Jugendamt des Landkreises Wittmund, Dohuser Weg 34, 26409 Wittmund, Tel.: 04462/86-1337, E-Mail: jugendamt@lk.wittmund.de, anmelden.

 

Die Inhaber/innen der JuLeiCa erhalten verschiedene Vergünstigungen, zum Beispiel wird die persönliche Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk kostenlos zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen dazu sind auch unter http://www.juleica.de  abrufbar.

 

 

KATWARN-Probealarm - Samstag, 14. September 2019

KATWARN-Probealarm am 18.09.2019, um 10 Uhr

Seit 2010 stellen die drei ostfriesischen Landkreise und die Stadt Emden – in Zusammenarbeit mit der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse und Fraunhofer FOKUS – mit dem KATWARN-System, der Bevölkerung ein zusätzliches Warnsystem zur Verfügung. KATWARN wurde in Ostfriesland erfunden und pilotiert. Im Gefahrenfall informiert das kostenlose KATWARN-System über Gefahren, wie z. B. Sturmflut / Hochwasser, Bombenfunde, Gefahrengutunfälle oder Großbrände und gibt zusätzlich zu Sirenen oder Lautsprechern erste Verhaltenshinweise, also direkte, ortsbezogene Warnungen, die lebenswichtig sein können. Darüber hinaus informiert die kostenlose App über Schulausfälle in Ostfriesland. Außerdem sind deutschlandweite Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ab Stufe rot eingebunden.

Übungen zahlen sich aus! Aus diesem Grund findet am Mittwoch, 18. September 2019, um 10 Uhr, in Ostfriesland ein Probealarm statt. Alle KATWARN-Nutzer erhalten um diese Uhrzeit eine Test-Warnmeldung.

Die KATWARN-App steht kostenlos zur Verfügung für:  

  • iPhone im App Store

  • Android Phone im Google Play Store

  • Windows Phone im Windows Store.

     

     

 

Breitbandausbau im Landkreis Wittmund - Montag, 9. September 2019

Informationsveranstaltungen zum Breitbandausbau im Landkreis Wittmund

lkw Wittmund. Der Breitbandausbau im Landkreis Wittmund schreitet weiter voran. Bis zum Ende diesen Jahres werden im Rahmen des aktuellen Ausbauprogrammes knapp 3.600 Adressen, verteilt auf 53 Projektgebiete, mit schnellem Internet versorgt. Ca. 45 % der gesamten Ausbauadressen erhalten einen zukunftssicheren Glasfaseranschluss bis ans Haus. Für rund 95 % der profitierenden Gesamtadressen werden Bandbreiten von 50 Mbit/s und mehr zur Verfügung stehen. Die verbliebenen 5 % der Anschriften erhalten die Möglichkeit, Bandbreiten von 30 bis 50 Mbit/s im Downstream zu beziehen.

 

Im Zusammenhang mit dem Breitbandausbau erreichen die Kreisverwaltung viele Fragen aus der Bevölkerung. Diese betreffen das aktuelle Projekt sowie Fragen zur weiteren Ausbauplanung gleichermaßen. Aufgrund dieser Tatsache führt die Kreisverwaltung im September zwei Informationsveranstaltungen durch.

 

Für die Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinden Esens und Holtriem findet die Veranstaltung am Dienstag, den 17.09.2019, um 19:30 Uhr im Hayungshof Dunum, Süddunumer Weg 1, 26427 Dunum, statt.

 

Zur 2. Veranstaltung am Mittwoch, den 25.09.2019, um 19:00 Uhr im Ringhotel Residenz Wittmund, Am Markt 13, 26409 Wittmund, sind die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wittmund sowie der Gemeinde Friedeburg eingeladen.

 

An den jeweiligen Abenden werden Vertreter der Verwaltung, der EWE sowie des Breitband Zentrums Niedersachsen-Bremen (b|z|n|b) anwesend sein und über den aktuellen und zukünftigen Breitbandausbau im Landkreis Wittmund berichten. Zudem wird es die Gelegenheit geben, Fragen an die jeweiligen Vertreter zu stellen.

 

Zur besseren Planbarkeit werden an der Teilnahme interessierte Bürgerinnen und Bürger gebeten, sich tel. unter 04462/86-1102 oder per eMail unter melanie.meyer@lk.wittmund.de für die entsprechende Veranstaltung anzumelden.

 

Beteiligungsverfahren gestartet - Mittwoch, 21. August 2019

Entwurf des Nahverkehrsplans online einsehbar

Aufgrund der gesetzlichen Neuregelungen vom 01.01.2017 hat der Landkreis Wittmund als Aufgabenträger für den straßengebundenen öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) gemäß § 6 Niedersächsisches Nahverkehrsgesetz (NNVG) für das gesamte Kreisgebiet einen Nahverkehrsplan (NVP) für einen Zeitraum von fünf Jahren aufzustellen und diesen dem Land Niedersachsen bis Ende 2019 vorzulegen.  

Der NVP dient künftig als wesentliches Steuerungsinstrument des ÖPNV im Landkreis Wittmund. Im NVP werden die zukünftigen Linienverläufe und Verkehrsleistungen sowie Anforderungen an die Qualität, insbesondere in Bezug auf die gesetzlich verankerte Barrierefreiheit, festgelegt.  

Das heute beginnende Beteiligungsverfahren gem. § 6 Abs. 4 NNVG richtet sich an benachbarte Aufgabenträger, kreisangehörige Gemeinden und Samtgemeinden, Verbandsmitglieder, Straßenbaulastträger, Fahrgastverbände, die Niedersächsische Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) sowie der gesamten Öffentlichkeit.  

Der Entwurf des NVP und die entsprechenden Anlagen für das Beteiligungsverfahren sind ab sofort online verfügbar.

 >>mehr anzeigen ...

Bauarbeiten auf der K 50 - Montag, 19. August 2019

Die Upschörter Straße wird ab morgen für ca. zwei Wochen voll gesperrt

Upschört. Die Kreisstraße 50 (Upschörter Straße) ist ab morgen, Dienstag (20.8.2019), aufgrund der Sanierung eines Durchlasses für ca. zwei Wochen voll gesperrt. Danach wird eine halbseitige Sperrung eingerichtet. Die gesamte Bauzeit beläuft sich auf vier Wochen. 

Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Aurich mit. Im Zuge der Arbeiten wird die abgängige Böschungsbefestigung erneuert. Für den Rückbau der alten Böschungsbefestigung und das Einbringen der neuen Spundwände ist eine Vollsperrung erforderlich. Der Verkehr wird über die beschilderte Umleitung geführt. Für die restlichen Arbeiten, wie das Betonieren des Kopfbalkens und das Montieren des neuen Geländers, wird lediglich eine halbseitige Sperrung benötigt. Die Baukosten belaufen sich auf rund 85.000 Euro.

 

Mitmach-Aufruf: Aktion „Integration läuft“ startet im September - Donnerstag, 8. August 2019

Jetzt teilnehmen und gesund in den Herbst starten

lkw Wittmund. Laufen – Begegung - Zusammenwachsen: Im September 2019 – nur wenige Wochen vor dem Beginn der inzwischen 3. Interkulturellen Woche (IKW) – startet die Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe gemeinsam mit dem Kreissportbund Wittmund e.V.  die Initiative „Integration läuft“, da bekanntlich gerade auch das gemeinsame Laufen die Menschen verbindet.

Zu dieser neuen Aktion mit Bekenntnischarakter sind alle Bürgerinnen und Bürger aus dem  Landkreis Wittmund während des 21. Wittmunder Klinkerlaufes  herzlich eingeladen. Dieser Lauf findet am Sonnabend, den 7.9.2019, um 14 Uhr bei der Sporthalle der Berufsbildenden Schule in Wittmund statt. Alle, die an dieser Aktion in Verbindung mit dem Klinkerlauf teilnehmen möchten,  erhalten kostenlos ein T-Shirt mit dem Motto „Integration läuft“ und können auf diese Weise beim Lauf ihre Solidarität mit Neuzugewanderten zum Ausdruck bringen. Kleine Spenden für das T-Shirt sind jedoch ebenfalls willkommen. Der Erlös aus dieser Aktion wird später an lokale soziale Projekte gespendet. Sie sind bisher noch nicht gelaufen? Auch das ist kein Problem, denn die Kreisverwaltung und der Kreissportbund helfen beim Start. Dazu wird für die Teilnehmenden am 16.08.2019  und am 23.08.2019 um jeweils 17 Uhr ein gemeinsames Lauftraining mit vielen nützlichen Tipps zum Laufstart organisiert. Beide Termine sind jeweils frei wählbar und kostenlos. Wer also Spaß am Laufen hat und (gerne auch im Team) die neue Initiative unterstützen möchte, meldet sich bei Nadja Pfister, Telefon 04462-861065, oder via E-Mail unter nadja.pfister@lk.wittmund.de .

 

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Pressemitteilung - Dienstag, 6. August 2019

Hinweis an Drohnenbesitzer: Abstand halten - Flugverkehr beim Hubschrauberlandeplatz am Krankenhaus nicht gefährden

lkw Wittmund. Die Kreisverwaltung warnt vor den möglichen Folgen gefährlicher Drohnenaufstiege im Stadtgebiet von Wittmund, insbesondere in der Nähe des Krankenhauses. Am 24. Juli dieses Jahres hat ein Mitarbeiter des Kreiskrankenhauses Wittmund um ca. 10.10 Uhr wahrgenommen, dass eine unbemannte Drohne direkt über das Kreiskrankenhaus Wittmund flog. Die Drohne kam aus Richtung Innenstadt, flog über das Krankenhaus hinweg und bewegte sich dann in Richtung Altenwohnanlage und Regionale Leitstelle. Ein „Pilot“ bzw. Lenker der Drohne wurde nicht gesehen und konnte entsprechend auch nicht zur Rede gestellt werden. Die Kreisverwaltung weist anlässlich dieser Beobachtung darauf hin, dass  insbesondere durch den Überflug über den nahen Landplatz für den Rettungshubschrauber, der häufig das Wittmunder Krankenhaus anfliegt, eine erhebliche Gefahr für den reibungslosen Flugbetrieb gesehen wird.

Deshalb weist der Landkreis darauf hin, dass gemäß § 21b Abs. 1 Nr. 11 der Luftverkehrs-Ordnung vom 29. Oktober 2015 (BGBl. I S. 1894), die zuletzt durch Artikel 2 der Verordnung vom 11. Juni 2017 (BGBl. I S. 1617) geändert worden ist, der Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen und Flugmodellen über und in einem seitlichen Abstand von 100 Metern von der Begrenzung von Krankenhäusern grundsätzlich verboten ist. Dem Kreis geht es darum, mit dieser öffentlichen Warnung anlässlich des geschildeten Vorfalls möglichen Gefahren für die Rettungshubschrauber vorzubeugen.

 

Aktuelle Mitteilung - Freitag, 2. August 2019

Treffpunkt Gesundheit im Jobcenter - Endlich Zeit für mich!

 lkw Wittmund. Dem Wittmunder Jobcenter liegt das Thema einer guten Gesundheit seiner Kundinnen und Kunden weiterhin sehr am Herzen. Nach dem am 20. März des Jahres mit viel Zuspruch durchgeführten ersten Gesundheitstag folgt nun eine fünfteilige Vortragsreihe zu Gesundheitsthemen. Los geht es im Jobcenter bereits am kommenden Dienstag (6.8.19) um 10 Uhr zum Thema Resilienz mit dem Vortrag von Claudia Hollander „Raus aus der Stressfalle – Starke Strategien in schwierigen Zeiten“. (Zur Erklärung: der Begriff Resilienz meint die psychische Widerstandskraft und beschreibt die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen.)
Wissenschaftliche Studien belegen die fatalen Wechselwirkungen zwischen der Gesundheit und der Arbeitslosigkeit von Arbeitnehmern. Wer nicht (ganz) gesund ist, ist eher auch arbeitslos und wer arbeitslos ist, der hat ein größeres Risiko krank zu werden. Hier setzt ein bundesweites Modellprojekt zur Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung an. Durchführende Stelle ist die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. (LGVAFS) in Zusammenarbeit mit der AOK Die Gesundheitskasse und der DAK Gesundheit sowie dem Landkreis Wittmund mit seinem Jobcenter und dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung.
Ziel des Gesundheitstages im vergangenen Frühjahr war es, grundsätzlich das Interesse für gesundheitsförderliche und finanziell handhabbare Angebote und Aktionen zu wecken und so ein Bewusstsein für die eigene Gesundheit zu schaffen.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Entwicklung - Freitag, 2. August 2019

Landschaftsschutzgebietsverordnung:
Kläger beantragt Zulassung der Revision

lkw Wittmund. Der Rechtsstreit um das Landschaftsschutzgebiet 25 II „Ostfriesische Seemarsch zwischen Norden und Esens im Bereich Bensersiel, Samtgemeinde Esens, Landkreis Wittmund“ (LSG 25 II) ist mit dem Urteil vom 21. Mai dieses Jahres noch nicht beendet. Das im Jahr 2016 ausgewiesene LSG 25 II umfasst den 2015 an die Europäische Kommission nachgemeldeten Bereich des EU-Vogelschutzgebiets 63. Eine Ausweisung als Schutzgebiet nach nationalem Recht ist verpflichtend und deshalb vom Landkreis Wittmund folgerichtig umgesetzt worden.
Nachdem das Oberverwaltungsgericht Lüneburg mit Urteil vom 21.05.2019 die Rechtmäßigkeit der Verordnung über das LSG 25 II bestätigte und eine Revision zum Bundesverwaltungsgericht nicht zugelassen hat, wurde vom Kläger jüngst eine Nichtzulassungsbeschwerde eingelegt.  Wird der Beschwerde vom Oberverwaltungsgericht nicht abgeholfen, entscheidet das Bundesverwaltungsgericht per Beschluss über die Zulassung der Revision. Das teilt die Wittmunder Kreisverwaltung mit.

 >>mehr anzeigen ...


© 2012 Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |