Wetter:
Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
 
LandAufSchwung

Aus dem Landkreis Wittmund:


Aktuelle Stellenausschreibung/Pressemitteilung - Donnerstag, 4. Juli 2019

Volkshochschule und Musikschule Friesland-Wittmund gGmbH: Neue Geschäftsführung gesucht

lkw Wittmund/Jever. Die Landkreise Wittmund und Friesland suchen für die gemeinsame Volkshochschule und Musikschule Friesland-Wittmund  gGmbH (VHS) zum 1. November eine neue Geschäftsführung. Die interessante Stelle wird zum kommenden Wochenende überregional ausgeschrieben. Die mit der Entgeltgruppe 14 TVöD dotierte Leitungsposition wurde frei, weil die amtierende Geschäftsführerin Heike Horn zur neuen Bürgermeisterin von Langeoog gewählt worden ist und dort im Herbst ihr neues Amt als Nachfolgerin von Uwe Garrels antritt.
Möglichen Bewerbern bietet sich eine Leitungsstelle mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten und Handlungsspielräumen in den Fachbereichen Volkshochschule, Musikschule sowie auf dem Gebiet der Arbeit und Qualifizierung. Die Gesellschaft unterhält Geschäftsstellen in Wittmund und Schortens und hat nahezu 90 Mitarbeiter.
Weitere Informationen sind ab diesem Wochenende auch auf den Internetseiten der Landkreise www.friesland.de sowie www.landkreis-wittmund.de sowie der VHS zu finden.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Information - Donnerstag, 4. Juli 2019

Geldstrafe wegen Hausfriedensbruchs im Jobcenter

lkw Wittmund. Erst als die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten im Jobcenter des Landkreises Wittmund erschienen, verließ seinerzeit ein Kunde drohend das Verwaltungsgebäude am Dohuser Weg. Aus nach wie vor nicht nachvollziehbaren Gründen hatte er dort vor einiger Zeit von einer Leistungssachbearbeiterin auf sehr aggressive Weise eine Schriftprobe verlangt. Mehrfache Aufforderungen auch durch den hinzu gerufenen Abteilungsleiter,  das Büro doch zu verlassen, befolgte er nicht und bat darum, die Polizei hinzuziehen. Der Vorgang hatte jetzt ein gerichtliches Nachspiel: Der Mann wurde jetzt vom Amtsgericht Wittmund wegen Hausfriedensbruchs zu einer Geldstraße von 300 Euro rechtskräftig verurteilt.

 

Information zu kommender Verkehrsmaßnahme im Kreisgebiet - Dienstag, 2. Juli 2019

Kreisstraße 14 wird im Zuge des Radwegebaus für knapp zwei Wochen komplett gesperrt

lkw Wittmund. Der Bau des neuen Radweges an der K 14 zwischen Werdum und Altfunnixsiel schreitet gut voran. Im Zuge der Arbeiten – es geht um den Einbau der Schotterschicht entlang der Straße – ist jetzt allerdings die Vollsperrung des Straßenabschnitts von der Einmündung „Waterstraat“ (K 12) bis zur Straße „Funnixer Hörn“ geplant. Darauf weist die Kreisverwaltung Wittmund hin. Im Zeitraum vom 8. Juli bis zum 17. Juli 2019 ist die Straße für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Anlieger können die Baustelle im Schritt-Tempo passieren, Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.

 

Aktuelle Mitteilung - Dienstag, 2. Juli 2019

Online-Kanal für Vorschläge im Rahmen des Bürgerhaushalts seit dem 1. Juli freigeschaltet

lkw Wittmund. Als neues Instrument der direkten Bürgerbeteiligung im Landkreis Wittmund hatte die Kreisverwaltung im Jahr 2017 erstmals den Online-Kanal für Vorschläge im Rahmen des Bürgerhaushalts auf ihrer Internetseite freigeschaltet. Somit war der Weg frei, dass sich hier lebende Bürgerinnen und Bürger im Zuge der Haushaltsberatungen mit konkreten Vorschlägen am politischen Prozess zur Verwendung von Steuermitteln im Landkreis beteiligen konnten. Die Beteiligung in den vergangenen zwei Jahren war aus Sicht der Kreisverwaltung sehr erfreulich – für die kommenden Haushaltsberatungen zum Etat 2020 wird der Internetkanal ab dem 1. Juli wieder geöffnet – bis Ende September 2019.
Die eingehenden Vorschläge aus der Einwohnerschaft werden dann, wenn sie originäre Kreisthemen betreffen und angenommen worden sind, von den zuständigen Ämtern in der Kreisbehörde bearbeitet und als Sitzungsvorlage in den politischen Gremien des Kreistages behandelt. Die gewählten Abgeordneten haben dann das letzte Wort – ein bewährtes Verfahren.
Er freue sich, den Kreisbewohnern erneut das Angebot machen zu können sich zu beteiligen, so Landrat Holger Heymann: „Ich hoffe, dass an der Kreispolitik Interessierte die Chance sehen und sich konstruktiv betätigen“. Als Positiv-Beispiel für einen angenommenen Bürgervorschlag führt er den Einbau eines Aufzuges ans Nebentreppenhaus des Kreishauses am Markt an. Das Fundament wurde bereits erstellt, die baulichen Voraussetzungen für den Anbau werden derzeit geschaffen – Aufträge sind erteilt.

Zum Hintergrund: Das Online-Modul auf der Internetseite https://buergerhaushalt.landkreis-wittmund.de wird jährlich im Zuge der Haushaltsberatungen freigeschaltet. Es ist auch direkt über ein Klickfeld (Button links) auf dieser Startseite zu erreichen. Eine einfache Menüführung erleichtert es, direkt über ein paar auszufüllende Formularfelder den Vorschlag einzugeben und an die Kreisverwaltung zu schicken. Zugelassene Vorschläge aus allen Jahren werden auf der Internetseite für jedermann sichtbar aufgeführt. Dort ist auch zu sehen, ob die Vorschläge angenommen werden. Für die Beratungen zum Haushaltsplan 2020 wird diese Seite ab dem 1. Juli bis zum 30. September 2019 aktiviert.

 >>mehr anzeigen ...

Personalie aus der Kreisverwaltung - Montag, 1. Juli 2019

Thea Bohlen verabschiedet

lkw Wittmund. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Wittmunder Kreishaus ist Thea Bohlen, Schulsekretärin an der KGS Wittmund, Ende vergangener Woche in den Ruhestand verabschiedet worden. Dabei waren Erster Kreisrat Uwe Cassens, die Personalratsvorsitzende Enne Fischer, Schulleiter Uwe Brauns, Konrektorin Claudia Rieken und einige Kolleginnen. Bohlen tritt mit Ablauf des 31.7.19 in den Ruhestand ein.

 

Besonderes Ferienangebot im Wittmunder Wald - Mittwoch, 19. Juni 2019

Projektwoche startet am 5. August

 

Wittmund. Unter dem Motto "One Week for Future on YouTube” (Wir. Für unser Klima. Gemeinsam auf Youtube.) plant die VHS Friesland-Wittmund in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Wittmund und den NaturRangern aus dem Wittmunder Wald eine Ferienwoche voller Spaß rund um das Thema Klima und Filmtechnik. Das Projekt startet am Montag, 5. August 2019, täglich von 9 bis 16:30 Uhr im Wittmunder Wald, Auricher Str. 92, 26409 Wittmund. Das Ganze kostet die Teilnehmer nichts. Die gesamte Projektwoche ist inkl. Mittagessen, Snacks, Getränken für die Teilnehmer kostenfrei. Mit als Dozenten dabei sind puzzlepictures aus Wilhelmshaven, Michèle Gürth, Newoceansproject aus Wittmund, Nationalparkhaus Carolinensiel und der Naturschutzhof im Wittmunder Wald. 

Zum Projektprogramm: Jeden Tag schreiben die Teilnehmerein Drehbuch und arbeiten als Regisseure. Es entstehen dann kleine Filme über persönliche Umwelttipps.

Gemeinsam befasst man sich mit den Themen Klima, Wald, Meer und Watt. Ein Ziel ist es, eine Urkunde als Klimabotschafter zu erhalten und so nachhaltig für den Klimaschutz einzustehen. Mitmachen, mitdenken, mitreden können Interessierte im Alter zwischen 8 Jahren bis 12 Jahren.

Alle Rückfragen oder ein Wunsch zur Aufnahme auf eine Warteliste für talentCAMPus-Interessierte unter: t.otte@vhs-frieslandwittmund.de

 

 >>mehr anzeigen ...

Helferfest in der FTZ nach Moorbrand-Einsatz - Mittwoch, 19. Juni 2019

Landrat Heymann würdigt Einsatz der Kreisbereitschaft

lkw Wittmund.  Mit einem Helferfest hat sich Landrat Holger Heymann seitens der Kreisverwaltung Wittmund bei all denjenigen für ihr Engagement danken, die seinerzeit mit den Zügen der Kreisbereitschaft und dem Equipment der Kreisfeuerwehr zur Hilfeleistung ins Emsland aufgebrochen sind. Die Männer und Frauen waren Anfang September 2018 zum Teil mehrfach, und zum Teil über mehrere Tage im Emsland im Lösch- und Unterstützungseinsatz. Heymann erklärte: „Ich danke ich Ihnen herzlich, denn das ist nicht selbstverständlich, hier alles Stehen und Liegen zu lassen, um dort bei einer Großschadenslage mitzuhelfen. Das verlangt schon besonderes Engagement.“

Die Organisation des Hilfs-Einsatzes lag seinerzeit in den Händen des damaligen Kreisbrandmeisters Frank Gerdes, dem Landrat Heymann dankte. Gerdes, der beim Helferfest nicht dabei sein konnte, hatte seinerzeit die Aufgabe vom eigentlichen (damaligen) Kreisbereitschaftsführer Johann Goldhammer übernommen, der verhindert war. Wittmunds aktueller Kreisbrandmeister Friedhelm Tannen ließ es sich nicht nehmen, beim Helferfest vergangene Woche dabei zu sein. Er schloss sich dem Lob des Landrats an die Feuerwehrkameraden und –kameradinnen an.

 

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Mitteilung - Aufruf - Dienstag, 18. Juni 2019

Kreisverwaltung sucht dringend  nach Wohnraum für Asylbewerberfamilien und Einzelpersonen auf Mietbasis

lkw Wittmund. Der Landkreis Wittmund sucht aufgrund der aktuellen Aufnahmequote für Flüchtlinge derzeit dringend Vermieter, die bereit sind, Wohnungen oder Häuser im gesamten Kreisgebiet an Asylbewerberfamilien und Einzelpersonen zu vermieten. Die angebotenen Wohnungen sollen kurzfristig und ohne größeren Renovierungsbedarf bezugsfertig sein. Es können seitens der Kreisbehörde Mietkosten in Höhe der derzeit geltenden Höchstbeträge für angemessene Unterkunftskosten in der Sozialhilfe (rechte Spalte Wohngeldtabelle plus Aufschlag von 10%) anerkannt werden. Eine Mietkaution in angemessener Höhe kann in der Regel gestellt werden. Die laufenden Mietkosten können direkt vom Landkreis Wittmund an den Vermieter entrichtet werden.

Derzeit leben im Landkreis Wittmund ca. 2.700 Ausländer. Etwa 800 von ihnen sind mit einem Fluchthintergrund in den Landkreis Wittmund gekommen. Der Landkreis Wittmund hat seit dem Jahr 2015 bis heute etwas über 1.000 Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten aufgenommen. Das Hauptherkunftsland mit etwa einem Drittel dieser Personen ist Syrien. Dies zeigt nach Ansicht der Kreisverwaltung, dass der Landkreis Wittmund seiner humanitären Verpflichtung zur Aufnahme von Flüchtlingen gerecht wird. Derzeit kann das Land Niedersachsen nach geltender Verteilquote noch 312 Personen im Kreisgebiet unterbringen und zuweisen.

Falls Sie entsprechende Wohnungen zur Verfügung stellen möchten, oder falls Sie weitere Fragen zum Prozedere haben, wenden Sie sich bitte an Frau Derezinski (Tel.: 04462/861324), Herrn Janssen (Tel.: 04462/861349) oder Herrn Kluge (Tel.: 04462/861303) vom Sozial- und Jugendamt des Kreises in Wittmund.

 

Aktuelle Pressemitteilung - Montag, 17. Juni 2019

Baubeginn für Sanierung des mehr als sechs Kilometer langen Straßenstücks ist der 17. Juni

lkw Wittmund. Arbeiter der Westersteder Straßenbaufirma Georg Koch GmbH werden am kommenden Montag (17. Juni) mit der Fahrbahnerneuerung der Kreisstraße 44 auf der Strecke zwischen Gründeich und Holtgast (Samtgemeinde Esens) beginnen. Daher werden die empfohlenen Umleitungsstrecken bis Ende dieser Woche ausgeschildert, denn die Baumaßnahmen, die ursprünglich bereits im Monat Mai losgehen sollten, werden unter Vollsperrung und nach den Sommerferien bei einer halbseitigen Sperrung der Strecke durchgeführt.

Im Zuge der geplanten Arbeiten wird die vorhandene Fahrbahn auf der ganzen Länge abgefräst, neu profiliert und dann mit einer neuen Deckschicht versehen. Außerdem werden in den Kurvenbereichen die dort verlegten Kunststoffmatten erneuert. Im dritten Bauabschnitt wird zudem ein  Kanaldurchlass erneuert, ein weiterer komplett neu hergestellt. Im Bereich der neu gebauten Bushaltestellen wird die neue Deckschicht höhenmäßig an die vorhandene Rinnenanlage angepasst.

Das Auftragsvolumen für die umfangreiche Maßnahme beläuft sich auf rund 940.000 Euro. Die gesamte Maßnahme wird in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Die Bauarbeiten werden jeweils unter Vollsperrung der gebildeten Straßenabschnitte durchgeführt. Die Vollsperrung für den Durchgangsverkehr gilt vom 17.6. bis 14.8.2019 (Ende der Sommerferien). Anschließend werden die weiteren Maßnahmen unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn und Verkehrsregelung mittels einer Ampelanlage organisiert. Wichtiger Hinweis für den Anliegerverkehr: Die jeweiligen Haus- und Betriebsgrundstücke sind in Absprache mit dem Polier der beauftragten Baufirma Koch durchgehend erreichbar, während der Fräs- und Asphaltierungsarbeiten ist allerdings mit Behinderungen zu rechnen. Die Grundstücke können in Teilabschnitten nicht oder nur nach vorheriger Absprache erreicht werden. Die Kreisverwaltung bittet hier um Nachsicht.

 >>mehr anzeigen ...

Leitbildprozess - Junge Menschen kommen zu Wort - Montag, 17. Juni 2019

Workshop mit Jugendparlamenten: Mehr Unterhaltungs- und Mobilitätsangebote gefordert

lkw Wittmund. Jugendliche reden im Landkreis mit, wenn es um das neue Leitbild geht. Dafür hat die Kreisverwaltung gesorgt. Wie gerne lebst du in deinem Landkreis? Wie findest du die Freizeitangebote? In welchem Bereich könnten die Angebote besser sein? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des Jugendworkshops im Rahmen der Leitbilderstellung für den Landkreis Wittmund im Rathaus von Friedeburg am 6. Juni.

Beteiligt waren insgesamt elf Mitglieder der Jugendparlamente Esens und Friedeburg. Die Jugendlichen diskutierten über die vier Themenbereiche Freizeit, Sport, Ausbildung und Mobilität. Stärken und Schwächen wurden ebenfalls erörtert und auch kreative Ideen entwickelt, wie sich das Angebot im Landkreis Wittmund in diesen Bereichen verbessern könnte. Moderiert wurde der Workshop durch die CIMA Beratung + Management GmbH aus Hannover, die vom Landkreis mit der Erstellung des Leitbildes beauftragt worden ist. 
Die Diskussion zeigte, dass die befragten Jugendlichen in der Region fest verwurzelt sind. Vorwiegend in den Bereichen ‚Unterhaltungsangebote für Jugendliche ab 16 Jahren‘ und ‚ÖPNV/Busverkehr‘ müsse mehr getan werden, damit die Jugendlichen sich auch in Zukunft in ihrer Heimat noch wohlfühlen, lautete ein Ergebnis des Workshops. Die Ansätze fließen in das künftige Leitbild für den Landkreis Wittmund ein.

 

Aktuelle Pressemitteilung - Mittwoch, 29. Mai 2019

Sanierungspläne für ausgebrannte Dreifachsporthalle werden jetzt schrittweise in die Tat umgesetzt

lkw Wittmund. In dieser Woche haben in der am 1. Januar 2019 durch einen Brand stark beschädigten großen Dreifachsporthalle beim Schulzentrum in Esens die Arbeiten für die Erneuerung der Hallendecke begonnen. Und die Kreisverwaltung hat inzwischen auch die für den Übergang errichteten Umkleidecontainer im Außenbereich für die Benutzung freigegeben.  Die Schlüssel für diese Container, die für den so genannten „Freien Sport“ bestimmt sind, wurden der Samtgemeinde Esens zur Verfügung gestellt.
Der Landkreis ist inzwischen, nach der Abklärung diverser Detailfragen, sehr zuversichtlich, dass bis zum Jahresende alle beauftragte Handwerker mit ihren Arbeiten durch sind, so dass die Halle spätestens ab dem neuen Jahr wieder vollständig vom Vereins- und Schulsport genutzt werden kann.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Baumaßnahmen - Montag, 27. Mai 2019

Bauarbeiten für 1. Teilstück des neuen Radwegs an der K14 bei Altharlingersiel sind gestartet

lkw Wittmund. Wie geplant sind in diesem Frühjahr die  Bauarbeiten für das erste Teilstück des neuen Radweges an der K14 zwischen Werdum und Altfunnixsiel gestartet. Das Baufeld für die neue Radlertrasse ist bereits geräumt worden. Derzeit laufen die Arbeiten am Radwege-Teilstück zwischen Waterstraat und Altharlingersiel. Der neue Straßengraben ist bereits gut zu erkennen, ebenfalls der geplante Radweg entlang der Kreisstraße.
Ausführendes Bauunternehmen ist die Firma Hermann Janssen aus Aschendorf. Der vergebene Auftrag beläuft sich auf eine Höhe von 520.000 Euro. Beendet sein werden die aktuellen Arbeiten voraussichtlich im Herbst des laufenden Jahres. Vermutlich wird es in diesem Jahr auf der Strecke keine längeren Vollsperrungen wegen der Neubaumaßnahme geben.
Die gesamte Baumaßnahme verteilt sich über mehrere Jahre, dabei müssen unter anderem insgesamt zwei Brücken verlegt werden. Im Juli wird daher für den Neubau der Straßenbrücke über das Altharlinger Sieltief die so genannte Vorbelastung für die Brücke aufgebracht, damit sich der neue Bauuntergrund setzen kann, ehe die neue Brücke gegründet wird. Zur Vorbereitung werden hier die Versorgungsleitungen des OOWV (Wasser) und der EWE (Strom, Gas, Telekommunikation) umgelegt, damit die Trasse für die neue Brücke verlegt werden kann.
Insgesamt verteilt sich der Radwege-Neubau allerdings wegen der Verlegung zweier Brücken (über das Altharlinger Sieltief und die Harle) auf einen Zeitraum von etwa fünf Jahren. Während dieser Bauarbeiten müssen Verkehrsteilnehmer auf dem gesamten Streckenabschnitt  (Länge: ca. 3,3 Kilometer) zwischen der Einmündung der K13 vor Werdum und Altfunnixsiel immer wieder mit Einschränkungen rechnen.
Denn auch alte Straßenteile werden dort zurückgebaut und neue Brückenzuwegungen und –anschlüsse müssen im Zuge der Arbeiten realisiert werden. Mehr als zwei Millionen Euro wird die Maßnahme insgesamt kosten. Das Geld steht dafür seit 2018 in den jeweiligen Etats des Kreises und in der mittelfristigen Finanzplanung bereit.

 

 >>mehr anzeigen ...


© 2012 Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |