Wetter:
Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
 
LandAufSchwung

Aus dem Landkreis Wittmund:


Aktuelle Presseinformation - Mittwoch, 9. Oktober 2019

Bisher rund 7,5 Zentner tote Fische aus Gewässern geborgen

lkw Wittmund. Gestern ist es in den Gewässern Stuhlleide und Falster Tief zwischen Esens und Dunum zu einem massiven Fischsterben gekommen. Auf der gesamten Gewässerstrecke fanden sich hauptsächlich große tote Fische wie Schleie, Hechte, Brassen und Karpfen.

Entsprechende Hinweise auf den Zwischenfall hatte die Polizei an den Landkreis Wittmund weitergegeben. Vor Ort überzeugten sich dann Landkreis-Mitarbeiter  Hermann Schmidt  von der unteren Wasserbehörde sowie Polizeibeamte aus Wittmund selbst davon. Es wurden Wasserproben an ausgesuchten Bereichen der Gewässer entnommen. Diese Proben werden nun im Labor auf Nähr- und Giftstoffe hin untersucht. Trotz intensiver Suche gelang es bisher nicht, die Ursache für das Fischsterben festzustellen. Daher wird hiermit auch die Bevölkerung aufgefordert, etwaige sachdienliche Hinweise zu geben. Die Behörden gehen derzeit davon aus, dass illegal toxische Stoffe eingeleitet worden sein könnten. Es sprechen nach bisheriger Erkenntnis keine Anzeichen dafür,  dass ein sonst oft ursächlicher Sauerstoffmangel das Absterben der Tiere verursacht hat.

Der Gewässerbereich, in dem das Absterben der Fische und auch der Kleinlebewesen festgestellt wurde, erstreckt sich von dem Schöpfwerk in Wagnersfehn bis unterhalb des Fischaufstieges am Wehr in Falster. Bei der Stuhlleide handelt es sich um ein weitgehend renaturiertes Gewässer – daher der einst große Fischbestand. Von Helfern des Angelvereins Dunum, der Sielacht Esens und eines mit Boot ausgestatteten Helfers des jeverschen Angelvereins wurden etwa 7,5 Zentner tote Fische geborgen. Diese werden einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt.

Es ist anzunehmen, das teilt der Landkreis weiter mit, dass bei dem Zwischenfall der gesamte Bestand in dem genannten Gewässerabschnitt abgestorben ist. Der dort ansässige Angelverein Dunum ist in diesem Jahr insgesamt sehr stark gebeutelt worden, da es in diesem Jahr auch schon ein Fischsterben in den Gewässern Abenser und Burhafer Leide gab.

Hinweise können an die Polizei in Wittmund, aber auch an die untere Wasserbehörde bei der Kreisverwaltung (Tel: 04462-861290) gegeben werden.

 

Information zu Baustelle - Montag, 7. Oktober 2019

Während der Herbstferien: K 36 wird in der Ortsdurchfahrt Horsten für Bauarbeiten gesperrt

lkw Wittmund. Die Kreisstraße 36 wird in der Herbstferien-Zeit vom 7. bis zum 18.10.2019 für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Darauf weist die Wittmunder  Kreisverwaltung hin. In dieser Zeit soll in der Ortsdurchfahrt von Horsten auf den vorhandenen Betonplatten eine neue Asphalt-Deckschicht aufgebracht werden. Die Erschließung der Anliegergrundstücke bleibt während der Bauarbeiten allerdings gewährleistet. Der Auftrag für die Baumaßnahme – es handelt sich um einen 360 Meter langen Abschnitt - wurde an die Firma Georg Koch (Westerstede) vergeben. Die Kosten der Ausbaumaßnahme belaufen sich auf 70.000 Euro.

Für die Zeit der Vollsperrung werden Umleitungsstrecken ausgeschildert. Der Landkreis bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für etwaige Unannehmlichkeiten.

 

Information der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr - Mittwoch, 2. Oktober 2019

B 461: Vollsperrung zwischen Wittmund und Funnix

Fahrbahnerneuerung ab Montag, 7. Oktober

Auf der Bundesstraße 461, Carolinensieler Straße, zwischen Wittmund und Funnix (Landkreis Wittmund) ist ab dem kommenden Montag, 7. Oktober, mit Behinderungen zu rechnen. Grund sind Bauarbeiten an der Fahrbahndecke. Darauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (Aurich) hin. Die Baustrecke beinhaltet den Kreisverkehr im Zuge der Carolinensieler Straße mit der Wittmunder Ortsentlastungsstraße und erstreckt sich auf einer Länge von vier Kilometern in nördliche Richtung bis vor Funnix.

Wie die Behörde weiter mitteilt, wird die Fahrbahn gefräst und anschließend werden zwei neue Asphaltschichten aufgebracht. Hierfür ist aus Gründen des Arbeitsschutzes eine Vollsperrung der Strecke für den Durchgangsverkehr notwendig. Der Verkehr wird über verschiedene Umleitungen westlich und östlich der Baustelle geführt.

Die Vollsperrung wird mit Rücksicht auf den Schulbusverkehr innerhalb der Herbstferien eingerichtet. Es ist vorgesehen, den Verkehr nach den Ferien wieder frei zu geben. Für Restarbeiten an Fahrbahn und Radweg werden dann halbseitige Sperrungen auf kurzer Länge eingerichtet.

Der Bauauftrag beinhaltet zusätzlich den Abbruch und Neubau eines Betondurchlasses unter der Fahrbahn. Diese Arbeiten werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 unter Vollsperrung durchgeführt. In diesem Zusammenhang wird auch ein weiteres Teilstück der Straße über dem Durchlass von 1.000 m Länge asphaltiert. Insgesamt investiert die Bundesrepublik Deutschland ca. 1,2 Millionen Euro in die Maßnahme.

Die B 461 bei Wittmund betreffend, wurde noch ein weiterer Auftrag zur Fahrbahnerneuerung der Ostumgehung Wittmund zwischen Jeverstraße und Ortsentlastungsstraße vergeben. Diese Arbeiten werden ebenfalls unter Vollsperrung in zwei Abschnitten ab voraussichtlich Ende des Monats Oktober durchgeführt.

 

Kehrbezirksausschreibungen - Samstag, 28. September 2019

Aktuelle Kehrbezirksausschreibungen

lkw Wittmund. Im Landkreis Wittmund ist zum 25. Februar 2020 für den Kehrbezirk OSTF 1-02 Ardorf sowie zum 01. März 2020 für den Kehrbezirk OSTF 1-05 Carolinensiel eine bevollmächtigte Bezirksschornsteinfegerin / ein bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger zu bestellen.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den anliegenden Ausschreibungstexten.

 

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Verkehrsinformation - Freitag, 27. September 2019

Kreisstraße 44 wird für zwei Wochen wegen geplanter Grabenausbauarbeiten gesperrt

lkw Wittmund. Die Kreisstraße 44 (Holtgast-Gründeich) wird in den beiden Wochen vom 7. bis zum 18.10.2019 noch einmal für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. In dieser Zeit ist der Ausbau des Straßengrabens geplant. Die Erschließung der Anliegergrundstücke bleibt gewährleistet. Zur weitergehenden Information werden örtlich Handzettel an die Haushalte verteilt. Der Auftrag für die jetzt geplanten Grabenarbeiten ist an die Firma Heyen aus Ihlow-Westerende vergeben worden.

Am 17. Juni hatten Arbeiter der Westersteder Straßenbaufirma Georg Koch GmbH mit der Fahrbahnerneuerung der Kreisstraße 44 auf der Strecke zwischen Gründeich und Holtgast (Samtgemeinde Esens) begonnen. Die Arbeiten an der Fahrbahn konnten inzwischen abgeschlossen werden. Für den jetzt geplanten Grabenausbau gelten die auch für die letzte Vollsperrung empfohlenen Umleitungsstrecken.

Der Landkreis bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für etwaig auftretende Verkehrsbehinderungen.

 

Aktuelle Sperrung L11 - Wittmund/Leerhafe - Mittwoch, 25. September 2019

Bauarbeiten haben jetzt begonnen

lkw Wittmund. Die Straßensperrung zwischen Wittmund und Leerhafe sowie im Bereich des Knyphauser Waldes im Landkreis Wittmund hat begonnen. Seit Montag ist hier für eine längere Zeit mit Behinderungen zu rechnen. Der Grund ist die bereits angekündigte Radwegerneuerung auf einer Länge von ca. 4,5 Kilometern. Darauf verweist die zuständige die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Aurich. Wie die Landesbehörde dazu mitteilt, wird der schadhafte Asphalt des Radweges abgefräst. Anschließend wird vollflächig eine neue Asphaltdecke aufgebracht. Die Fahrbahn wird nicht verändert.

Zunächst wird im Bereich zwischen Isums (B 210) und der Klosterstraße (K 27) gearbeitet. Diese Arbeiten müssen aus Arbeitsschutzgründen unter Vollsperrung der Fahrbahn durchgeführt werden. Anliegerverkehr (Anwohner, Besucher der Freizeitanlage Isums und einer Arztpraxis) sowie der ÖPNV dürfen während der Bauausführung mit geringer Geschwindigkeit die Strecke befahren. Es wird angestrebt, dass der Bereich zwischen der B 210 und der Zufahrt zur Freizeitanlage Isums vorzeitig wieder freigegeben werden kann.

Für die Dauer der Vollsperrung soll der Verkehr über die K 28 und K 27 (über Ardorf) umgeleitet werden. Die Radwegerneuerung im Bereich des Knyphauser Waldes, nördlich von Reepsholt auf  einer Länge von ca. 300 Metern, erfolgt unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn. Der Verkehr wird durch eine Lichtsignalanlage geregelt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Oktober andauern. Die Baukosten belaufen sich auf 320.000 Euro und werden vom Land Niedersachsen getragen.

 

Hinweis auf Veranstaltung - Mittwoch, 18. September 2019

Auftaktveranstaltung zur Interkulturellen Woche im Landkreis Wittmund

Am 20.09.2019 fand in der Bohnenbar, Burgstraße 11 in Wittmund, die Auftaktveranstaltung zur Interkulturellen Woche im Landkreis Wittmund statt. Auf weitere Veranstaltungen des Programms weisen wir hin. Abschluss ist am Sonnabend, 28.9. in Wittmund (Kirchplatz).

Weitere Informationen finden Sie unter "mehr anzeigen".

 >>mehr anzeigen ...

Jugendleiterausbildung im Landkreis Wittmund - Samstag, 14. September 2019

Neue Ausbildungskurse zum Erwerb der Jugendleiterkarte

lkw Wittmund. Das Jugendamt des Landkreises Wittmund bietet auch in diesem Jahr wieder eine Ausbildung zum Jugendleiter bzw. zur Jugendleiterin an. Das Angebot richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene, die aktiv mit Kindern und Jugendlichen in einem Verein oder in einer Jugendgruppe als BetreuerIn arbeiten oder zukünftig arbeiten möchten. Die kostenlose Ausbildung findet in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Asel, Karl-Schaaf-Weg 3, 26409 Wittmund, statt. Die Teilnahme an einer Jugendleiterausbildung ist Voraussetzung für die Erlangung der anerkannten Jugendleiterkarte (JULEICA). Die Ausbildung umfasst zwei Wochenendseminare. Das erste Seminar findet vom 22.11. bis zum 24.11.2019 statt und der zweite Teil vom 29.11. bis zum 01.12.2019 (jeweils Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag).

Interessierte Jugendliche und Erwachsene können sich bis zum  05.11.2019 beim Jugendamt des Landkreises Wittmund, Dohuser Weg 34, 26409 Wittmund, Tel.: 04462/86-1337, E-Mail: jugendamt@lk.wittmund.de, anmelden. 

Die Inhaber/innen der JuLeiCa erhalten verschiedene Vergünstigungen, zum Beispiel wird die persönliche Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk kostenlos zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen dazu sind auch unter http://www.juleica.de  abrufbar. 

 

 

Beteiligungsverfahren gestartet - Mittwoch, 21. August 2019

Entwurf des Nahverkehrsplans online einsehbar

Aufgrund der gesetzlichen Neuregelungen vom 01.01.2017 hat der Landkreis Wittmund als Aufgabenträger für den straßengebundenen öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) gemäß § 6 Niedersächsisches Nahverkehrsgesetz (NNVG) für das gesamte Kreisgebiet einen Nahverkehrsplan (NVP) für einen Zeitraum von fünf Jahren aufzustellen und diesen dem Land Niedersachsen bis Ende 2019 vorzulegen.  

Der NVP dient künftig als wesentliches Steuerungsinstrument des ÖPNV im Landkreis Wittmund. Im NVP werden die zukünftigen Linienverläufe und Verkehrsleistungen sowie Anforderungen an die Qualität, insbesondere in Bezug auf die gesetzlich verankerte Barrierefreiheit, festgelegt.  

Das heute beginnende Beteiligungsverfahren gem. § 6 Abs. 4 NNVG richtet sich an benachbarte Aufgabenträger, kreisangehörige Gemeinden und Samtgemeinden, Verbandsmitglieder, Straßenbaulastträger, Fahrgastverbände, die Niedersächsische Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) sowie der gesamten Öffentlichkeit.  

Der Entwurf des NVP und die entsprechenden Anlagen für das Beteiligungsverfahren sind ab sofort online verfügbar.

 >>mehr anzeigen ...


© 2012 Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |