Sprungziele
Inhalt

Leitziel 5: Wir wollen die Potentiale der Bundeswehr für die Wirtschaft nutzen

Bereits heute besteht im Landkreis Wittmund eine gute zivilmilitärische Zusammenarbeit. Auch die Akzeptanz der Bundeswehr unter den Bürgern ist, wie die Bürgerbefragung gezeigt hat, sehr hoch. Diese Akzeptanz und Zusammenarbeit wollen wir auch in Zukunft sichern und weiter ausbauen. Durch eine stärkere Vernetzung der Bundeswehr mit relevanten Akteuren vor Ort nutzt der Landkreis Wittmund die wirtschaftlichen Potenziale der Bundeswehr und fördert so Synergien im Landkreis. Damit sich die Soldaten für einen langfristigen Verbleib am Bundeswehrstandort Wittmund entscheiden, muss der Landkreis den Bedürfnissen der Soldaten gerecht werden. So können attraktive Lebensbedingungen eine Motivation für bisher einpendelnde Soldaten sein, den Wohnsitz in den Landkreis Wittmund zu verlegen, oder auch für Soldaten, die nach ihrer Dienstzeit im Landkreis Wittmund weiterhin wohnen möchten. Entscheidende Faktoren für attraktive Lebensbedingungen sind dabei sowohl der bedarfsgerechte Wohnraum für Soldaten und deren Familien, als auch die Infrastruktur, das Arbeitsplatzangebot für Angehörige und das Freizeit- und Kulturangebot.

Maßnahmen:

Gemeinsam mit der Bundeswehr um Soldaten nach ihrer Dienstzeit für den Standort Wittmund werben

Insbesondere der Bundeswehr ist daran gelegen, Soldaten – auch langfristig – für den Dienstort Wittmund zu gewinnen. Aber auch der Landkreis profitiert, wenn Einwohner und Kaufkraft gesichert werden. Daher kann der Landkreis gemeinsam mit der Bundeswehr Marketingmaßnahmen etablieren und neu initiieren, in denen die Vorzüge des Landkreises als Wohnstandort beworben werden. Zudem können Soldaten intensiver über die vielfältigen Angebote des Landkreises informieren, damit diese während ihres Aufenthaltes den Landkreis Wittmund besser kennen und schätzen lernen können.

Bundeswehr am regelmäßigen Austausch der Unternehmer beteiligen

Um die gegenseitige Akzeptanz und die gute Kooperation zwischen der Bundeswehr und dem Landkreis Wittmund zu sichern und weiter auszubauen, können wichtige Akteure aus der Bundeswehr bei den Treffen der Unternehmer beteiligt werden (s. Maßnahme „Regelmäßiger Austausch mit den Unternehmern aus dem Harlingerland in Zusammenarbeit mit der IHK, dem Wirtschaftsförderkreis und der Handwerkskammer“). Dabei kann es neben wirtschaftlicher Zusammenarbeit auch um das Thema Akzeptanz der Bundeswehr gehen und z. B. konkrete Maßnahmen und Ideen identifiziert werden, die die öffentliche Wertschätzung der Streitkräfte stärken können.


Direkt zum Ziel

n