Sprungziele
Inhalt

Leitziel 4: Wir wollen das Image des Landkreises Wittmund als Lebens- und Arbeitsraum verbessern

Geringe Lebenshaltungskosten, niedrige Grundstückspreise, geringe Steuern, angemessene Löhne und eine gute Anbindung für den Individualverkehr machen den Lebens- und Arbeitsraum Landkreis Wittmund attraktiv. Diese Stärken trägt der Landkreis Wittmund über eine breit angelegte Marketingkampagne nach außen, um so das Image des Landkreises als zukunftsträchtiger Lebens- und Arbeitsraum zu verbessern.

Maßnahmen:

Imagekampagne über Social Media durchführen

Beispiele aus anderen Städten zeigen, dass je nach Ausgestaltung der Kampagne völlig andere Botschaften vermittelt werden. Zum Beispiel kann die Lebensqualität des Landkreises Wittmund als „Wohlfühllandkreis“ in den Fokus gestellt werden oder man lässt die Bürger selbst zu Botschaftern ihres Landkreises werden. Im Fokus steht hier, den Landkreis als sympathisch und gastfreundlich darzustellen, gleichzeitig aber auch die Verbundenheit der Bürger mit ihrem Landkreis nach außen zu zeigen. Auch prominente Bürger und Gäste des Landkreises können als Gesichter für die Kampagne genutzt werden. Die neue Marketingstrategie muss in der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Die Umsetzung muss mit einem spürbaren Aufbruchsignal beginnen. Deshalb soll die Strategie im Rahmen der Umsetzung über die Medienarbeit hinaus direkt vor Ort vorgestellt und im Dialog mit Bürgern und Unternehmen diskutiert werden (z.B. bei lokalen Veranstaltungen, einer Dauerausstellung mit Infoplakaten in der Sparkasse und/oder im Kreishaus oder auch auf dem Wochenmarkt).

Imagefilm für den Landkreis erstellen

Vielen außerhalb der Region sind z. B. die geringen Lebenshaltungskosten oder die geringen Immobilienpreise im Landkreis nicht bewusst. Ein Imagefilm stellt die Standortqualitäten des Landkreises Wittmund heraus. Durch virtuelle Rundgänge, Luftaufnahmen oder Statements von Unternehmern vor Ort kann der Landkreis in unterhaltender und gleichzeitig informativer Weise anschaulich und glaubwürdig portraitiert werden. Zielgruppe sollen hier insbesondere ansiedlungswillige Unternehmen und Einwohner sein. Der Imagefilm kann auf vielfältige Weise im Standortmarketing eingesetzt werden: Präsentation am Messestand bei Gewerbe- und Immobilienmessen, Verlinkung und Darstellung auf der Landkreishomepage, ggf. auf Webseiten örtlicher Unternehmen, Darstellung auf Social-Media-Kanälen, wie Facebook oder Twitter. Insbesondere für die virtuelle Standortwerbung auch in sozialen Medien ist diese Maßnahme gut geeignet, da die Verbreitung hier kostengünstig und per direkter Weiterempfehlung und viralem Marketing erfolgen kann. Allerdings ist für eine erfolgreiche Umsetzung ein hoher Grad an Professionalität und Kreativität Voraussetzung, so dass hier mit vergleichsweise hohen Produktionskosten gerechnet werden muss. Dem gegenüber steht eine eingeschränkte Zielgruppenerreichung, da die unmittelbaren Einsatzmöglichkeiten begrenzt sind. Als ergänzende Maßnahme innerhalb eines Gesamtkonzeptes der Außendarstellung oder im Rahmen der Imagekampagne kann dieses Marketinginstrument jedoch durchaus sinnvoll sein.

Direkt zum Ziel

n