Wetter:
Impressum  |  Kontakt  |  Hilfe  |  Datenschutz
 
LandAufSchwung

Aus dem Landkreis Wittmund:


Aktuell: Die Geschwindigkeitskontrollen im Kreisgebiet - Freitag, 21. Juni 2019

Achtung "Blitzer"

Die Kreisverwaltung Wittmund weist alle Verkehrsteilnehmer im Landkreis Wittmund sowie insbesondere die Berufspendler darauf hin, dass im Wittmunder Kreisgebiet an unterschiedlichen Stellen wieder geblitzt wird: 21.6. Nenndorf; 24.6. Holtgast; 25.6. Eggelingen; 26.6. Marx; 27.6. Falster; 28.6. Utarp.

 >>mehr anzeigen ...

Besonderes Ferienangebot im Wittmunder Wald - Mittwoch, 19. Juni 2019

Projektwoche startet am 5. August

 

Wittmund. Unter dem Motto "One Week for Future on YouTube” (Wir. Für unser Klima. Gemeinsam auf Youtube.) plant die VHS Friesland-Wittmund in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Wittmund und den NaturRangern aus dem Wittmunder Wald eine Ferienwoche voller Spaß rund um das Thema Klima und Filmtechnik. Das Projekt startet am Montag, 5. August 2019, täglich von 9 bis 16:30 Uhr im Wittmunder Wald, Auricher Str. 92, 26409 Wittmund. Das Ganze kostet die Teilnehmer nichts. Die gesamte Projektwoche ist inkl. Mittagessen, Snacks, Getränken für die Teilnehmer kostenfrei. Mit als Dozenten dabei sind puzzlepictures aus Wilhelmshaven, Michèle Gürth, Newoceansproject aus Wittmund, Nationalparkhaus Carolinensiel und der Naturschutzhof im Wittmunder Wald. 

Zum Projektprogramm: Jeden Tag schreiben die Teilnehmerein Drehbuch und arbeiten als Regisseure. Es entstehen dann kleine Filme über persönliche Umwelttipps.

Gemeinsam befasst man sich mit den Themen Klima, Wald, Meer und Watt. Ein Ziel ist es, eine Urkunde als Klimabotschafter zu erhalten und so nachhaltig für den Klimaschutz einzustehen. Mitmachen, mitdenken, mitreden können Interessierte im Alter zwischen 8 Jahren bis 12 Jahren.

Alle Rückfragen oder ein Wunsch zur Aufnahme auf eine Warteliste für talentCAMPus-Interessierte unter: t.otte@vhs-frieslandwittmund.de

 

 >>mehr anzeigen ...

Helferfest in der FTZ nach Moorbrand-Einsatz - Mittwoch, 19. Juni 2019

Landrat Heymann würdigt Einsatz der Kreisbereitschaft

lkw Wittmund.  Mit einem Helferfest hat sich Landrat Holger Heymann seitens der Kreisverwaltung Wittmund bei all denjenigen für ihr Engagement danken, die seinerzeit mit den Zügen der Kreisbereitschaft und dem Equipment der Kreisfeuerwehr zur Hilfeleistung ins Emsland aufgebrochen sind. Die Männer und Frauen waren Anfang September 2018 zum Teil mehrfach, und zum Teil über mehrere Tage im Emsland im Lösch- und Unterstützungseinsatz. Heymann erklärte: „Ich danke ich Ihnen herzlich, denn das ist nicht selbstverständlich, hier alles Stehen und Liegen zu lassen, um dort bei einer Großschadenslage mitzuhelfen. Das verlangt schon besonderes Engagement.“

Die Organisation des Hilfs-Einsatzes lag seinerzeit in den Händen des damaligen Kreisbrandmeisters Frank Gerdes, dem Landrat Heymann dankte. Gerdes, der beim Helferfest nicht dabei sein konnte, hatte seinerzeit die Aufgabe vom eigentlichen (damaligen) Kreisbereitschaftsführer Johann Goldhammer übernommen, der verhindert war. Wittmunds aktueller Kreisbrandmeister Friedhelm Tannen ließ es sich nicht nehmen, beim Helferfest vergangene Woche dabei zu sein. Er schloss sich dem Lob des Landrats an die Feuerwehrkameraden und –kameradinnen an.

 

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Mitteilung - Aufruf - Dienstag, 18. Juni 2019

Kreisverwaltung sucht dringend  nach Wohnraum für Asylbewerberfamilien und Einzelpersonen auf Mietbasis

lkw Wittmund. Der Landkreis Wittmund sucht aufgrund der aktuellen Aufnahmequote für Flüchtlinge derzeit dringend Vermieter, die bereit sind, Wohnungen oder Häuser im gesamten Kreisgebiet an Asylbewerberfamilien und Einzelpersonen zu vermieten. Die angebotenen Wohnungen sollen kurzfristig und ohne größeren Renovierungsbedarf bezugsfertig sein. Es können seitens der Kreisbehörde Mietkosten in Höhe der derzeit geltenden Höchstbeträge für angemessene Unterkunftskosten in der Sozialhilfe (rechte Spalte Wohngeldtabelle plus Aufschlag von 10%) anerkannt werden. Eine Mietkaution in angemessener Höhe kann in der Regel gestellt werden. Die laufenden Mietkosten können direkt vom Landkreis Wittmund an den Vermieter entrichtet werden.

Derzeit leben im Landkreis Wittmund ca. 2.700 Ausländer. Etwa 800 von ihnen sind mit einem Fluchthintergrund in den Landkreis Wittmund gekommen. Der Landkreis Wittmund hat seit dem Jahr 2015 bis heute etwas über 1.000 Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten aufgenommen. Das Hauptherkunftsland mit etwa einem Drittel dieser Personen ist Syrien. Dies zeigt nach Ansicht der Kreisverwaltung, dass der Landkreis Wittmund seiner humanitären Verpflichtung zur Aufnahme von Flüchtlingen gerecht wird. Derzeit kann das Land Niedersachsen nach geltender Verteilquote noch 312 Personen im Kreisgebiet unterbringen und zuweisen.

Falls Sie entsprechende Wohnungen zur Verfügung stellen möchten, oder falls Sie weitere Fragen zum Prozedere haben, wenden Sie sich bitte an Frau Derezinski (Tel.: 04462/861324), Herrn Janssen (Tel.: 04462/861349) oder Herrn Kluge (Tel.: 04462/861303) vom Sozial- und Jugendamt des Kreises in Wittmund.

 

Aktuelle Pressemitteilung - Montag, 17. Juni 2019

Baubeginn für Sanierung des mehr als sechs Kilometer langen Straßenstücks ist der 17. Juni

lkw Wittmund. Arbeiter der Westersteder Straßenbaufirma Georg Koch GmbH werden am kommenden Montag (17. Juni) mit der Fahrbahnerneuerung der Kreisstraße 44 auf der Strecke zwischen Gründeich und Holtgast (Samtgemeinde Esens) beginnen. Daher werden die empfohlenen Umleitungsstrecken bis Ende dieser Woche ausgeschildert, denn die Baumaßnahmen, die ursprünglich bereits im Monat Mai losgehen sollten, werden unter Vollsperrung und nach den Sommerferien bei einer halbseitigen Sperrung der Strecke durchgeführt.

Im Zuge der geplanten Arbeiten wird die vorhandene Fahrbahn auf der ganzen Länge abgefräst, neu profiliert und dann mit einer neuen Deckschicht versehen. Außerdem werden in den Kurvenbereichen die dort verlegten Kunststoffmatten erneuert. Im dritten Bauabschnitt wird zudem ein  Kanaldurchlass erneuert, ein weiterer komplett neu hergestellt. Im Bereich der neu gebauten Bushaltestellen wird die neue Deckschicht höhenmäßig an die vorhandene Rinnenanlage angepasst.

Das Auftragsvolumen für die umfangreiche Maßnahme beläuft sich auf rund 940.000 Euro. Die gesamte Maßnahme wird in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Die Bauarbeiten werden jeweils unter Vollsperrung der gebildeten Straßenabschnitte durchgeführt. Die Vollsperrung für den Durchgangsverkehr gilt vom 17.6. bis 14.8.2019 (Ende der Sommerferien). Anschließend werden die weiteren Maßnahmen unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn und Verkehrsregelung mittels einer Ampelanlage organisiert. Wichtiger Hinweis für den Anliegerverkehr: Die jeweiligen Haus- und Betriebsgrundstücke sind in Absprache mit dem Polier der beauftragten Baufirma Koch durchgehend erreichbar, während der Fräs- und Asphaltierungsarbeiten ist allerdings mit Behinderungen zu rechnen. Die Grundstücke können in Teilabschnitten nicht oder nur nach vorheriger Absprache erreicht werden. Die Kreisverwaltung bittet hier um Nachsicht.

 >>mehr anzeigen ...

Leitbildprozess - Junge Menschen kommen zu Wort - Montag, 17. Juni 2019

Workshop mit Jugendparlamenten: Mehr Unterhaltungs- und Mobilitätsangebote gefordert

lkw Wittmund. Jugendliche reden im Landkreis mit, wenn es um das neue Leitbild geht. Dafür hat die Kreisverwaltung gesorgt. Wie gerne lebst du in deinem Landkreis? Wie findest du die Freizeitangebote? In welchem Bereich könnten die Angebote besser sein? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des Jugendworkshops im Rahmen der Leitbilderstellung für den Landkreis Wittmund im Rathaus von Friedeburg am 6. Juni.

Beteiligt waren insgesamt elf Mitglieder der Jugendparlamente Esens und Friedeburg. Die Jugendlichen diskutierten über die vier Themenbereiche Freizeit, Sport, Ausbildung und Mobilität. Stärken und Schwächen wurden ebenfalls erörtert und auch kreative Ideen entwickelt, wie sich das Angebot im Landkreis Wittmund in diesen Bereichen verbessern könnte. Moderiert wurde der Workshop durch die CIMA Beratung + Management GmbH aus Hannover, die vom Landkreis mit der Erstellung des Leitbildes beauftragt worden ist. 
Die Diskussion zeigte, dass die befragten Jugendlichen in der Region fest verwurzelt sind. Vorwiegend in den Bereichen ‚Unterhaltungsangebote für Jugendliche ab 16 Jahren‘ und ‚ÖPNV/Busverkehr‘ müsse mehr getan werden, damit die Jugendlichen sich auch in Zukunft in ihrer Heimat noch wohlfühlen, lautete ein Ergebnis des Workshops. Die Ansätze fließen in das künftige Leitbild für den Landkreis Wittmund ein.

 

Öffentlichkeitsbeteiligung "Rahmenbetriebsplan für das Kavernenfeld Etzel" - Donnerstag, 6. Juni 2019

Unterlagen sind auch beim Landkreis Wittmund (Bauamt) einsehbar

lkw Wittmund. Der neue Rahmenbetriebsplan für das Kavernenfeld Etzel liegt vor. Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) hat die Vollständigkeitsprüfung des Ende Januar 2019 von der Storag Etzel GmbH eingereichten neuen Rahmenbetriebsplans abgeschlossen. Dieser Plan ist zur Stellungnahme an die Träger öffentlicher Belange und an die zuständigen Fachbehörden weitergegeben worden.

Der Rahmenbetriebsplan wird bis 5. Juli 2019 aber auch für einen Monat auf der Internetseite des LBEG http://www.lbeg.niedersachsen.de/aktuelles/neuigkeiten/neuer-rahmenbetriebsplan-fuer-das-kavernenfeld-etzel-177358.html

veröffentlicht und kann bei den betroffenen Gemeinden (u.a. in Friedeburg, Rathaus) und auch direkt beim Landkreis Wittmund, Bauamt (Gebäude III, Raum 105), während der üblichen Bürozeiten eingesehen werden. Dadurch erhalten auch Bürgerinnen und Bürger sowie Naturschutzvereinigungen die Möglichkeit, sich zu den eingereichten Planunterlagen zu äußern. Die Äußerungsfrist endet am 19. Juli 2019. Die von den Bürgerinnen und Bürger sowie Naturschutzvereinigungen eingereichten Anmerkungen werden bei der Prüfung berücksichtigt und fließen in den Genehmigungsprozess ein. Die Äußerungen der Bürgerinnen und Bürger sowie der Naturschutzvereinigungen können schriftlich an das

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie, Dienstsitz Clausthal-Zellerfeld, An der Marktkirche 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld oder elektronisch an RPB-Storag-Etzel@lbeg.niedersachsen.de gerichtet werden.

 

Aktuelle Pressemitteilung - Mittwoch, 29. Mai 2019

Sanierungspläne für ausgebrannte Dreifachsporthalle werden jetzt schrittweise in die Tat umgesetzt

lkw Wittmund. In dieser Woche haben in der am 1. Januar 2019 durch einen Brand stark beschädigten großen Dreifachsporthalle beim Schulzentrum in Esens die Arbeiten für die Erneuerung der Hallendecke begonnen. Und die Kreisverwaltung hat inzwischen auch die für den Übergang errichteten Umkleidecontainer im Außenbereich für die Benutzung freigegeben.  Die Schlüssel für diese Container, die für den so genannten „Freien Sport“ bestimmt sind, wurden der Samtgemeinde Esens zur Verfügung gestellt.
Der Landkreis ist inzwischen, nach der Abklärung diverser Detailfragen, sehr zuversichtlich, dass bis zum Jahresende alle beauftragte Handwerker mit ihren Arbeiten durch sind, so dass die Halle spätestens ab dem neuen Jahr wieder vollständig vom Vereins- und Schulsport genutzt werden kann.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Baumaßnahmen - Montag, 27. Mai 2019

Bauarbeiten für 1. Teilstück des neuen Radwegs an der K14 bei Altharlingersiel sind gestartet

lkw Wittmund. Wie geplant sind in diesem Frühjahr die  Bauarbeiten für das erste Teilstück des neuen Radweges an der K14 zwischen Werdum und Altfunnixsiel gestartet. Das Baufeld für die neue Radlertrasse ist bereits geräumt worden. Derzeit laufen die Arbeiten am Radwege-Teilstück zwischen Waterstraat und Altharlingersiel. Der neue Straßengraben ist bereits gut zu erkennen, ebenfalls der geplante Radweg entlang der Kreisstraße.
Ausführendes Bauunternehmen ist die Firma Hermann Janssen aus Aschendorf. Der vergebene Auftrag beläuft sich auf eine Höhe von 520.000 Euro. Beendet sein werden die aktuellen Arbeiten voraussichtlich im Herbst des laufenden Jahres. Vermutlich wird es in diesem Jahr auf der Strecke keine längeren Vollsperrungen wegen der Neubaumaßnahme geben.
Die gesamte Baumaßnahme verteilt sich über mehrere Jahre, dabei müssen unter anderem insgesamt zwei Brücken verlegt werden. Im Juli wird daher für den Neubau der Straßenbrücke über das Altharlinger Sieltief die so genannte Vorbelastung für die Brücke aufgebracht, damit sich der neue Bauuntergrund setzen kann, ehe die neue Brücke gegründet wird. Zur Vorbereitung werden hier die Versorgungsleitungen des OOWV (Wasser) und der EWE (Strom, Gas, Telekommunikation) umgelegt, damit die Trasse für die neue Brücke verlegt werden kann.
Insgesamt verteilt sich der Radwege-Neubau allerdings wegen der Verlegung zweier Brücken (über das Altharlinger Sieltief und die Harle) auf einen Zeitraum von etwa fünf Jahren. Während dieser Bauarbeiten müssen Verkehrsteilnehmer auf dem gesamten Streckenabschnitt  (Länge: ca. 3,3 Kilometer) zwischen der Einmündung der K13 vor Werdum und Altfunnixsiel immer wieder mit Einschränkungen rechnen.
Denn auch alte Straßenteile werden dort zurückgebaut und neue Brückenzuwegungen und –anschlüsse müssen im Zuge der Arbeiten realisiert werden. Mehr als zwei Millionen Euro wird die Maßnahme insgesamt kosten. Das Geld steht dafür seit 2018 in den jeweiligen Etats des Kreises und in der mittelfristigen Finanzplanung bereit.

 

 >>mehr anzeigen ...

Bundesmodellprojekt läuft zum Jahresende aus - Donnerstag, 16. Mai 2019

Letzte Förderrunde bei Land(auf)Schwung

lkw Wittmund. Für die letzte Runde im Projekt Land(auf)Schwung ist Abgabeschluss für Förderanträge der 6. Juni 2019, 15 Uhr. Das Entscheidungsgremium tagt am 2. Juli 2019, 18 Uhr, in der Wittmunder "Residenz" zur Behandlung der Anträge.

 >>mehr anzeigen ...

Gemeinsame PM des Landkreises Wittmund und der EWE AG - Dienstag, 14. Mai 2019

Breitbandausbau im Landkreis Wittmund verläuft nach Plan

Oldenburg/Wittmund. Die Ausbauarbeiten schneller Internetanschlüsse für Tausende von Haushalten im Landkreis Wittmund liegen weiterhin im Plan. Bis zum Jahresende sollen sämtliche Tiefbauarbeiten zu den im Rahmen des geförderten Ausbaus avisierten schnellen Internetanschlüssen fertiggestellt sein. Der Landkreis hat den Oldenburger Telekommunikations- und Energieanbieter EWE mit dem geförderten Ausbau im Landkreis Wittmund beauftragt.

EWE TEL Projektleiter Mirko Sauer gibt einen neuen Zwischenstand zum Fortschritt der Arbeiten: „Seit dem Jahresbeginn und bis in den April hinein konnten wir 14 weitere Projektgebiete hinsichtlich des Tiefbaus abschließen, so dass mittlerweile 21 von 57 Projektgebieten fertig gestellt sind“, erläutert er.  Damit seien jetzt beispielsweise rund 330 der über 1.100 bisher von den Hauseigentümern beauftragten Glasfaserhausanschlüsse angelegt. „Der aufwändigste Teil der Arbeiten ist damit in den entsprechenden Gebieten abgeschlossen“, informiert Sauer. „Das Leerrohr liegt dort im Boden, so dass nur noch die Glasfaser eingeblasen und die notwendige Technik installiert werden muss“, ergänzt er.

„Wir freuen uns sehr, dass der Ausbau mit schnellem Internet im Landkreis Wittmund so tatkräftig vorangeht und wir Ende 2019 das erste große Förderverfahren abgeschlossen haben werden“, konstatiert Landrat Holger Heymann. „Die Versorgung unserer Bürger ist für uns sehr wichtig, und gleichzeitig sind wir uns darüber bewusst, dass noch lange nicht alle Haushalte im Landkreis profitieren können. Aus diesem Grund läuft zurzeit bereits ein weiteres Förderverfahren, mit dem wir noch viele weitere Haushalte einbeziehen werden.“

Auch Gerrit Pruss, Kommunalbetreuer EWE NETZ, ist mit dem Verlauf zufrieden: „Wir sind weiterhin mit sieben Tiefbaufirmen parallel in den Ausbaugebieten unterwegs und haben jetzt rund 100 der insgesamt rund 165 Kilometer des Verteilnetzes verlegt“, sagt er und spricht darüber hinaus einen weiteren Punkt an: „Uns ist sehr wichtig, alle Hauseigentümer noch einmal wissen zu lassen, dass die Glasfaserhausanschlüsse von ihnen selbst explizit beauftragt werden müssen, damit wir die Arbeiten vornehmen können.“ Wenn die Beauftragung innerhalb der dafür festgelegten Aktionszeiträume erfolge, sei der Glasfaseranschluss für den Eigentümer kostenlos, so Pruss. Und dies sei unabhängig vom derzeitigen Serviceanbieter des Hauseigentümers, fügt er als wichtige Info hinzu. „Alle Haushalte, die in den Projektgebieten vom Ausbau profitieren können, werden rechtzeitig von uns informiert und können ihre Anschlüsse dann auf den stattfindenden Informationsveranstaltungen oder auch direkt im EWE-Shop bzw. bei allen EWE-Fachhandelspartnern beauftragen“, so Pruss weiter. Natürlich bestünde auch die Möglichkeit, sich direkt in den EWE-Shops zu den Aktionszeiträumen zu informieren. 2019 hat EWE bereits acht Infoveranstaltungen im Landkreis durchgeführt. Eine weitere erfolgt noch im Juni.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Information zum Leitbild-Prozess - Dienstag, 14. Mai 2019

Workshops fallen mangels Interesse aus – Kreisverwaltung ändert Strategie

 

lkw Wittmund. Mangels Interesse hat die Kreisverwaltung die geplanten Jugendworkshops im Zuge der Erstellung eines neuen Leitbilds für den Landkreis Wittmund abgesagt. Eigentlich hätten sich Mitarbeiterinnen der mit dem Leitbildprozess betrauten Firma CIMA (Hannover) in Esens und in Wittmund mit jungen Menschen aus dem Kreisgebiet treffen wollen, um über deren Nöte, Gedanken und Bedürfnisse zu sprechen und diese aufzunehmen. Doch die Anmeldequote war zu gering, um aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen. Daher hat die Kreisverwaltung in Verbindung mit der CIMA kurzfristig ihre Strategie geändert: Das Beraterteam wird jetzt aktiv die Jugendparlamente in Esens und Friedeburg kontaktieren und eine Sitzung der Parlamente besuchen. Auch die jungen Leute, die sich an die Workshops beteiligen wollten, werden von der CIMA direkt kontaktiert und interviewt. Alle Informationen zum Leitbild-Prozess auch auf der Projekt-Internetseite https://leitbild.landkreis-wittmund.de

 

Aktuelle Information zum Verkehrsgeschehen - Dienstag, 7. Mai 2019

Vollsperrung aufgrund von Bauarbeiten – Anlieger und Busse frei

 

lkw Wittmund. Die Kreisstraße 31 von Reepsholt nach Abickhafe (Abs. 10, Stat. 800 bis 2700) soll von morgen, 8.5.19, bis zum 10.5.19 aufgrund der Sanierungsarbeiten am dort verlaufenden Radweg voll gesperrt werden. Beginnen werden die Profilierungsarbeiten am Ortsausgang von Reepsholt, in Höhe des Schuhgeschäftes Carls, und sie enden in Abickhafe in der Höhe des Enger Wegs. Auch hier können Anlieger und Busse grundsätzlich während der Maßnahme die Strecke befahren.

 

Politische Bildung im Landkreis Wittmund - Dienstag, 7. Mai 2019

Mentoring-Programm „Frau.Macht.Demokratie“  landesweit angelaufen

lkw Wittmund.  Damit sich zukünftig mehr Frauen in politischen Gremien engagieren, hat das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung das Mentoring-Programm „Frau. Macht. Demokratie“ gestartet – auch im Landkreis Wittmund. Darüber wurde jüngst die Wittmunder Kreispolitik informiert. Mit dem Blick auf die Kommunalwahlen 2021 ist es ein Anliegen, mehr Frauen für die Arbeit in politischen Ämtern zu begeistern. Parlamente sind Orte der gesellschaftlichen und politischen Willensbildung. Es sei daher auch nach Meinung der Gleichstellungsbeauftragten Karin Garlichs (Kreisverwaltung) wünschenswert, wenn sich auch im Landkreis Wittmund mehr Frauen an der Arbeit in den Gemeinderäten und in der Kreispolitik beteiligen würden.
Gesucht werden nun engagierte Frauen, die einen ersten Schritt auf dem Weg in die Kommunalpolitik gehen möchten. Das Programm bietet Frauen ein Jahr lang – von Ende August 2019 bis Juli 2020 - die Möglichkeit sich durch gemeinsames Lernen mit politisch erfahrenen Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern, so genannten Mentorinnen und Mentoren, in kommunalpolitische Themen hineinzudenken, Handlungskompetenzen zu erlangen und Zugang zu Netzwerken zu erhalten. Auch aus Reihen der Wittmunder Kreispolitik sind Mentorinnen und Mentoren, die Interesse an der Nachwuchsförderung haben, gesucht und willkommen.
Für den Nordwesten haben sich die Gleichstellungsbeauftragten Karin Garlichs (Landkreis Wittmund) und Elke Rohlfs-Jacob (Friesland) zusammen getan, um interessierte Frauen im Gebiet der beiden Landkreise und der Stadt Wilhelmshaven zu betreuen und Mentoren für sie zu suchen.
Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Mai 2019. Bewerbungsunterlagen können bei Karin Garlichs, Kreisverwaltung Wittmund (Tel. 04462-861135), eingereicht werden. Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen sind auf der Internetseite www.Frau-Macht-Demokratie.de zu finden.

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Presseinformation - Dienstag, 7. Mai 2019

Frisch aufgelegt – neue Arbeitsbücher zur Erste-Hilfe-Orientierung an Grundschulen übergeben

lkw Wittmund. In Kooperation mit dem Rettungsdienst des Landkreises Wittmund übergab der K&L Verlag (Detmold) die Mal- und Arbeitsbücher „Erste Hilfe für Kinder“ dieser Tage erneut an die Grundschulen im Wittmunder Kreisgebiet – bereits zum vierten Mal in Folge. Diese Aktion hatte es erstmals in dieser Konstellation im Jahr 2016 gegeben – sie wird seitdem aufgrund der positiven Resonanz jährlich wiederholt. Landrat Holger Heymann übernahm erneut die Patenschaft für das Projekt. Das Buch „Erste Hilfe für Kinder“ hat eine Auflage von rund 2.000 Stück. Rund 150 Sponsoren aus dem gesamten Kreisgebiet unterstützen mit ihrem Spendenbeitrag das Projekt.

 

 >>mehr anzeigen ...

Leitbild-Prozess im Landkreis - Donnerstag, 2. Mai 2019

Sagt uns Eure Meinung: Zwei Workshops für Jugendliche zu Gegenwartsfragen in Esens und Wittmund

lkw Wittmund.  Innerhalb des laufenden Leitbild-Prozesses möchte die Kreisverwaltung Wittmund die Jugendlichen im Landkreis inhaltlich nochmals gesondert beteiligen. Da das Leitbild die grundsätzlichen Ziele und Maßnahmen bis zum Jahr 2030 vorgibt, ist diese Generation ein wichtiger Bestandteil in der Analysephase. In zwei Jugendworkshops in Esens (13.05.2019) sowie in Wittmund (14.05.2019) sind die Jugendlichen gefragt, sich aktiv in den Prozess mit einzubringen. „Sagt uns Eure Meinung“, fordert Landrat Holger Heymann die jungen Leute im Kreisgebiet auf, sich einzubringen. Der Workshop in Esens beginnt um 16.30 Uhr und findet in der Herbert-Jander-Schule (Walpurgisstraße 11) statt. Der Workshop in Wittmund startet ebenfalls um 16.30 Uhr und findet im Centrum für Arbeit, Jugend und Soziales des Landkreises, Raum Harlingerland (Dohuser Weg 34) statt.

Angeleitet und moderiert werden die Workshops von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CIMA Beratung & Management GmbH. Alle Jugendlichen aus dem Landkreis Wittmund im Alter von 14 bis 20 Jahren werden herzlich eingeladen, an den beiden Veranstaltungen teilzunehmen und sich an der Zukunftsdiskussion über ihren Landkreis zu beteiligen. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der beiden Workshops werden zudem als kleines Bonbon zwei 50-Euro-Gutscheine der Firma Euronics (Wittmund) verlost. Telefonische Anmeldungen für die Jugend-Workshops nimmt Anna Arlingshaus von CIMA, Telefon 0511-22007971, bis zum 10. Mai entgegen. Eine Anmeldung ist auch üer E-Mail unter arlinghaus@cima.de möglich.

 

Workshop Esens

Workshop Wittmund

 >>mehr anzeigen ...

Aktuelle Mitteilung - Donnerstag, 2. Mai 2019

Kreispolitik legt für neuen Nahverkehrsplan Konzept zur Ausschreibung von zwei Linienbündeln fest

lkw Wittmund.  Einstimmig hat sich der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung am 25. April dafür ausgesprochen, zur Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Landkreis Wittmund künftig auf zwei Linienbündel zu setzen, die in den Jahren 2025 (Linienbündel Süd) und 2026 (Linienbündel Nord) nach vorheriger Ausschreibung realisiert sein sollen. Der Kreisausschuss folgte somit der bereits im Planungs- und Umweltausschuss am 21. März des Jahres eingeschlagenen politischen Linie.
Hintergrund ist die laufende Aufstellung eines neuen Nahverkehrsplans für den Landkreis Wittmund, der Ende des Jahres beschlossen werden soll. Im dann für fünf Jahre (2020-2024) geltenden Nahverkehrsplan legt der Landkreis als Aufgabenträger den Rahmen für die Qualität und das Bedienungsangebot im Kreisgebiet fest. Für die Ausschreibung von Linienbündeln müssen mittelfristig rechtzeitig die Weichen gestellt werden, weil bestehende Konzessionen zu unterschiedlichen Zeiten auslaufen. Nur eine Harmonisierung der Laufzeiten dieser Liniengenehmigungen versetzt den Landkreis als Aufgabenträger für den ÖPNV in die Lage, diese Bündel neu ausschreiben zu können.
Weitere Bestandteile des Nahverkehrsplans sind die Bausteine „Mobilitätskonzept“ sowie das „Konzept zum barrierefreien Ausbau von Haltestellen“, die beide bereits im Jahr 2018 vom Kreisausschuss beschlossen worden sind. Geplant ist in den kommenden Jahren eine Neuorientierung der Verkehrspolitik, die über den reinen Schülertransport hinaus bedarfsgerechte Angebote in einem integrierten Takt bereitstellt.

 


© 2012 Landkreis Wittmund alle Rechte vorbehalten  |